Wird Unfalltod nach 40 Jahren geklärt?

Rätsel um diesen verbuddelten VW

+
Das Lenkrad des vergrabenen Autos guckt bei Haren (Niedersachsen) aus dem Boden.

Haren - Was für ein Fund: Bauarbeiter haben im Emsland ein Auto nach über 40 Jahren ausgegraben. Der Fall scheint ziemlich kurios zu sein - und birgt jede Menge Geheimnisse.

Bauarbeiter haben im Emsland einen seit Jahrzehnten vergrabenen VW entdeckt. Wie die Polizei in Lingen am Donnerstag berichtete, soll mit dem Auto 1971 im niederländischen Ort Ter Apel ein 63 Jahre alter Mann angefahren und tödlich verletzt worden sein. Der Unfallfahrer habe seinerzeit nicht ermittelt werden können, berichtete der Polizeisprecher. Aus Sicht der niederländischen Behörden sei der Fall aber abgeschlossen.

Ob sich an dem Wagen noch Spuren des Unfalls nachweisen lassen, ist allerdings fraglich. Die Ermittler wollen nun anhand der Fahrgestellnummer klären, wem das Fahrzeug gehörte. Vielleicht wird der Fall dann klarer.

Nach Berichten der "Bild" soll das Haus auf dem Grundstück einer Frau gehört haben, die mit dem Halter des blauen VW befreundet war.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser