Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim Unkraut-Flämmen Haus in Brand gesetzt

Lüdenscheid - Aus Versehen hat ein Mann beim Abflämmen von Unkraut mit einem Gasbrenner zuerst seinen Carport in Brand gesetzt. Das Feuer griff dann auf sein Haus über.

Gartenarbeit mit dramatischen Folgen: Beim Abflämmen von Unkraut in seiner Einfahrt hat ein Mann im Sauerland am Dienstag sein ganzes Haus angezündet. Der 38-Jährige hatte mit einem Gasbrenner nach Auskunft der Kreispolizei in Lüdenscheid aus Unachtsamkeit zunächst seinen Carport in Flammen gesetzt. Dann griff das Feuer auf das Wohnhaus über. Das Haus brannte komplett aus, verletzt wurde niemand. Schadensbilanz: 350.000 Euro.

dpa

Kommentare