Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dutzende Polizisten verletzt

Park-Party mit Tausenden Feiernden eskaliert völlig - „Flaschenhagel“ auf Polizisten

Polizei Berlin Einsatz Nacht
+
Park-Party eskaliert: Bei einem Großeinsatz der Polizei in Berlin sind 15 Beamte verletzt worden (Symbolfoto).

Ausschreitungen in Berlin: In der Nacht auf Sonntag haben Hunderte trotz Corona-Einschränkungen in einem Park gefeiert. Dutzende Beamte wurden verletzt.

Berlin - Es flogen Flaschen als Einsatzkräfte der Polizei eine Party in einem Park in Berlin auflösen wollten. Nach Medienberichten kam es zu Auseinandersetzungen mit Messern und Macheten. Dutzende Beamte sollen bei dem Großeinsatz verletzt worden sein. Es gab zahlreiche Festnahmen, berichtet die B.Z.

Die Polizei Berlin bestätigte den Einsatz in der Nacht auf Sonntag auf Anfrage von Merkur.de* am Sonntagvormittag und kündigte eine Pressemitteilung mit weiteren Details an. „Es sollen in der Spitze 3000 Personen gefeiert haben“, sagte ein Polizeisprecher. Es habe Körperverletzungen in der Menge gegeben. Und: „Auch Einsatzkräfte sind verletzt worden.“ Der Ort der Ausschreitungen ist der Berliner James-Simon-Park und der Monbijoupark beim Hackeschen Markt in Berlin-Mitte gewesen.

„Flaschenhagel“ - Ausschreitungen bei Park-Party in Berlin

Gegen 2 Uhr am Sonntag soll es zu den ersten Auseinandersetzungen unter den Feiernden gekommen sein. Nach Information der B.Z. auch mit Messern und Macheten.

Die Polizei rückte an, um die Park-Party aufzulösen. Dann soll ein „Flaschenhagel“ den Einsatzkräften entgegengekommen sein. Auch Steine in Richtung der Beamten flogen. Selbst in Richtung eines Rettungswagens sollen Flaschen geflogen sein. Die Polizei habe laut Medienberichten Stunden gebraucht um die Situation in den Griff zu bekommen. Erst um 6 Uhr morgen sei der Einsatz beendet worden sein.

Park-Party in Berlin-Mitte: 15 Beamte verletzt

Mindestens 15 Polizeibeamte wurden laut Medienberichten verletzt. Es habe viele Festnahmen bei den Randalierern gegeben. Es wird von mindestens einem Jugendlichen mit Stichverletzungen berichtet. Mehrere Polizeifahrzeuge wurden demnach von Flaschenwürfen beschädigt. Auf Fotos in den sozialen Medien ist zusehen, wie Polizeibeamte mit Helmen die jungen Erwachsenen im Park ansprechen.

Erst am vergangenen Wochenenden sorgte eine Party mit 4000 Menschen in der Hasenheide für einen Großeinsatz der Polizei. Der Großteil der feiernden Jugendlichen verließ die Party nach dem Eingreifen der Polizei ruhig. Einige Partygäste wären jedoch aggressiv geworden und es sei unter anderem ein Stein auf die Beamten geworfen worden, so die Polizei. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare