Einer der stärksten Stürme der vergangenen Jahre

Bilder: Orkan "Niklas" wütet in Deutschland

Sturmtief Niklas Deutschland
1 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
2 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
3 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
4 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
5 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
6 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
7 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.
Sturmtief Niklas Deutschland
8 von 41
Orkan "Niklas" wütet in Deutschland und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde für Verkehrschaos und Zerstörung, wie die Bilder zeigen.

Laut Experten ist Orkan "Niklas" einer der stärksten Stürme der vergangenen Jahre. Windgeschwindigkeiten von rund 150 Kilometern pro Stunde sorgen für Zerstörungen und Verkehrschaos in ganz Deutschland, wie die Bilder zeigen.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.