Zug rast ungebremst in einen Schulbus

In letzter Sekunde: 60 Kinder aus Bus gerettet

Buxtehude - Ein Schulbus mit 60 Kindern bleibt auf einem Bahnübergang stehen. Ein Zug rast heran. Die Busfahrerin kann eine Katastrophe gerade noch verhindern.

Ein Riesen großes Lob an diese Busfahrerin - sie rettet 60 Kinder bei Kollision zwischen einem Metronom Zug und einem Gelenkbus Der KVG bei Hedendorf - Gottseidank nur 1 leicht Verletzter.... Und was für Kraft so ein Zug hat, Wahnsinn

Posted by Eisenbahnfreunde Schwarzenbek e.V. on Mittwoch, 16. September 2015

Wegen Bauarbeiten kommt es auf der B73 bei Buxtehude zu Umleitungen. Auch ein Schulbus ist davon betroffen. Als der Bus, in dem 60 Kinder und die Fahrerin (23) sitzen einen Bahnübergang passiert, löst die sogenannte Gelenksperre aus - der Bus bleibt auf den Gleisen stehen!

Wie die Bild berichtet, handelt die Busfahrerin geistesgegenwärtig und bringt alle Kinder aus dem Bus. Und das keine Minute zu spät, denn nur wenige Augenblicke später rauscht ein Zug heran und erfasst das Heck des Busses.

Im Zug gab es durch den Aufprall eine leicht verletzt Person. Alle anderen, auch die Schulkinder, kamen mit dem Schrecken davon. Die Kinder wurden anschließend mit einem Ersatzbus zur Schule gebracht, und dürften da wohl einiges zu erzählen haben.

Heldin des Tages ist jedoch die junge Busfahrerin, die durch ihr schnelles Handeln Schlimmeres verhindert hat.

anh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser