Hinweise gesucht

Camperin vergewaltigt: Polizei entdeckt mysteriöse Decken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Phantombild eines mutmaßlichen Vergewaltigers in Bonn
1 von 9
Phantombild eines mutmaßlichen Vergewaltigers in Bonn
2 von 9
Die Polizei fand diese Decken unweit des Tatorts. Es besteht die Möglichkeit, dass die Decken mit der Tat zusammenhängen. 
3 von 9
Die Polizei fand diese Decken unweit des Tatorts. Es besteht die Möglichkeit, dass die Decken mit der Tat zusammenhängen. 
4 von 9
Die Polizei fand diese Decken unweit des Tatorts. Es besteht die Möglichkeit, dass die Decken mit der Tat zusammenhängen. 
5 von 9
Die Polizei fand diese Decken unweit des Tatorts. Es besteht die Möglichkeit, dass die Decken mit der Tat zusammenhängen. 
Camperin in Bonn vergewaltigt
6 von 9
Die Bonner Siegaue bei Troisdorf (Nordrhein-Westfalen). Nach der Vergewaltigung einer jungen Camperin am Wochenende auf einer Wiese der Siegaue nahe der Bonner Stadtgrenze fehlt den Ermittlern noch eine heiße Spur des unbekannten Mannes. Die Bonner Polizei bildete eine Ermittlungsgruppe.
Camperin in Bonn vergewaltigt
7 von 9
Die Bonner Siegaue bei Troisdorf (Nordrhein-Westfalen). Nach der Vergewaltigung einer jungen Camperin am Wochenende auf einer Wiese der Siegaue nahe der Bonner Stadtgrenze fehlt den Ermittlern noch eine heiße Spur des unbekannten Mannes. Die Bonner Polizei bildete eine Ermittlungsgruppe.
Camperin in Bonn vergewaltigt
8 von 9
Die Bonner Siegaue bei Troisdorf (Nordrhein-Westfalen). Nach der Vergewaltigung einer jungen Camperin am Wochenende auf einer Wiese der Siegaue nahe der Bonner Stadtgrenze fehlt den Ermittlern noch eine heiße Spur des unbekannten Mannes. Die Bonner Polizei bildete eine Ermittlungsgruppe.

Troisdorf - Nach der Vergewaltigung einer jungen Camperin hat die Polizei eine großflächige Fahndung eingeleitet. Auch ein Phantombild hat die Polizei bereits veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion