Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erdrutsch: Nachterstedt gedenkt der Opfer

Nachterstedt - Genau ein Jahr nach dem Erdrutsch von Nachterstedt gedenkt die Gemeinde heute mit einem Gottesdienst der drei tödlich Verunglückten. Außerdem soll eine Gedenkstätte eröffnet werden.

Am 18. Juli 2009 waren an einem Tagebausee fast drei Millionen Kubikmeter Böschungsmasse herabgestürzt und hatten ein Doppelhaus und eine Haushälfte in die Tiefe gerissen. 40 Menschen verloren ihr Zuhause. Die Ursache für das Unglück ist weiter unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare