Altersbestimmung im Intimbereich

Flüchtlingen wird der Penis vermessen

Hamburg - Es sei ein wissenschaftliches Vorgehen, behauptet der Hamburger Senat: Um das Alter von jugendlichen Flüchtlingen zu ermitteln, erfolgt eine peinliche Intimuntersuchung.

Um herauszufinden, ob Flüchtlinge noch minderjährig sind - und damit einen besonderen Schutz vor Abschiebung genießen - wurden in Hamburg seit 2012 bereits 1844 Jugendliche im Intimbereich untersucht.

Neben CT-Bildern und Röntgenaufnahmen erfolgt auch "eine Inaugenscheinnahme (...) der Genitalregion", erklärte der Senat nun auf Anfrage. Bei Frauen werde der "Entwicklungszustandes der Brustdrüsen" untersucht.

All das beruhe auf "wissenschaftlichen Standards". Die Untersuchung im Intimbereich sei freiwillig - wer sich jedoch weigert, wird nicht abschließend untersucht und gilt als Erwachsener, berichtet die Zeitung taz am Dienstag.

Conny Gunßer vom Flüchtlingsrat Hamburg findet dieses Vorgehen "skandalös", sagte er der taz.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser