Dramatische Suche 

Mensch soll in Fluss gesprungen sein: Polizei sucht jetzt mit Hund

+
Die Leine bei Salzderhelden. Die Polizei sucht jetzt mit Leichenspürhund im Boot. 
  • schließen

Die Polizei sucht mit Leichenspürhund nach einem Menschen, der bei Salzderhelden in die Leine gesprungen sein soll. 

  • Ein Mensch soll am Mittwoch, 13.11.2019 bei Salzderhelden im Leinbergland in der Nähe von Northeim und Göttingen in Niedersachsen von einer Brücke in die Leine gesprungen sein
  • Ein Autofahrer will gesehen haben, dass jemand gesprungen ist 
  • Polizei sucht nach dem Menschen
  • Am Freitag, 15.11.2019 ist nun auch ein Leichenspürhund der Polizei im Einsatz 

Update vom 15.11.2019 um 14.35 Uhr -

Suchaktion bei Göttingen in Niedersachsen: Die Polizei hat am Freitag mit einem Leichenspürhund nach dem Menschen gesucht, der am Mittwoch von einer Brücke über die Leine bei Salzderhelden gesprungen sein soll. 

Spürhund "Shadow" kam in einem Boot von der Polizei Hameln zum Einsatz. Das zweite Boot ist mit einem Sonargerät ausgestattet, das Unebenheiten auf dem Gewässergrund anzeigt. Abgesucht wurde der Flussabschnitt vom Salzderheldener Sperrwerk in Richtung Volksen-Garlebsen. Eine Vermisstenmeldung liegt der Polizei laut eines Sprechers bislang nicht vor. 

Dramatische Suchaktion bei Göttingen

Update vom 14.11.2019 um 15.10 Uhr - Nach einer Lagebesprechung und einer nochmaligen Zeugenvernehmung am heutigen Donnerstag hat sich die Polizei dazu entschieden, die Suche nach der Person, die am Mittwoch von einer Brücke bei Salzderhelden in die Leine gesprungen sein soll, am Freitag fortzusetzen. Das teilte die Polizei-Inspektion Northeim mit. Zum Einsatz kommen sollen am Freitag auch Leichenspürhunde und die Tauchgruppe der Bereitschaftspolizei aus Braunschweig.

Im vergangenen Jahr wurde ein 33-jähriger Schwimmer in Kassel vermisst. Er war zum Schwimmen im Bugasee und ist nicht mehr aufgetaucht. Die Suche wurde schließlich abgebrochen.

Person soll in Fluss gesprungen sein: Großeinsatz an der Leine in Salzderhelden unterbrochen

Update vom 14.11.2019 um 12:45 Uhr - Die Suche nach der Person, die sich am Mittwochmittag von der Brücke über die Leine bei Salzderhelden gesprungen sein soll, verlief bis in die späten Abendstunden des Mittwochs ohne Erfolg. Sie wurde dann unterbrochen. Das teilte ein Sprecher der Polizei-Inspektion Northeim mit. Das Absuchen der Uferbereiche auch durch eine Hundestaffel der Johanniter und zweimaliges Abfliegen durch einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera an Bord, hätten nichts gebracht. 

Zur Zeit berät die Polizei, ob und wie die Suchaktion fortgesetzt werden soll. Im Sucheinsatz waren am Mittwoch rund 100 Helfer, vorwiegend aus den Reihen der umliegenden Ortsfeuerwehren.

Erstmeldung vom 13.11.2019 um 16 Uhr - Weil mutmaßlich eine Person von der Brücke über die Leine im Bereich Alte Bahnhofstraße in Salzderhelden gesprungen sein soll, läuft derzeit ein Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und anderen Helfern im Bereich der Leine nahe der Einbecker Ortschaft Salzderhelden.

Laut Polizei, hatte ein Autofahrer gegen 13.30 Uhr im Vorbeifahren gesehen, dass eine Person von der Brücke in den Fluss, der zur Zeit eine reißende Strömung hat, gesprungen sei.

Im Einsatz waren laut Einsatzleitstelle 80 bis 100 Einsatzkräfte aus den umliegenden Ortsfeuerwehren, die teils über Sirene alarmiert worden waren. Auch die Polizei, ein Polizeihubschrauber, Taucher der Kreisfeuerwehr, die DLRG, die Verpflegungsgruppe des DRK und die Hundestaffel der Johanniter sind mit von der Partie. Bislang war die Suche erfolglos. 

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT