Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

84-Jähriger verirrte sich 240 Kilometer weit

+
Der Rentner hat einfach Gas gegeben

Holzendorf/Wittenburg - Aus einem kurzen Auto-Check wurden 240 Kilometer Irrfahrt: Aufmerksame Jugendliche haben in der Nacht zu Samstag die Irrfahrt eines alten Autofahrers beendet.

Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, sahen die jungen Leute im Kreis Mecklenburg-Strelitz kurz vor Mitternacht, wie der 84-Jährige in der Dunkelheit umherirrte. Sie nahmen ihm die Schlüssel ab und alarmierten die Polizei. Die Beamten riefen die Frau des Mannes in Wittenburg (Kreis Ludwigslust) an der A 24 Berlin-Hamburg an, die ihren Mann vermisst gemeldet hatte. Er habe “nur mal was am Auto gucken“ wollen. Die Polizei vermutete, dass der Mann auf mehreren Autobahnen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg unterwegs war.

dpa

Kommentare