Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugendliche starten halsbrecherische Spritztour

+
Die Jugendlichen sind mit 120 Stundenkilometern durch die Innenstadt von Hannover gerast.

Hannover - Nach einer wilden Spritztour durch Hannover sind drei Jugendliche (14 bis 16 Jahre alte) mit einem gestohlenen Wagen an der Autobahn bei Soltau in Niedersachsen gestrandet.

Nach Angaben eines Mitfahrers ging die Fahrt am Sonntagabend mit bis zu Tempo 120 durch die City. Dabei sei auch ein Kind angefahren worden. Obwohl zwei weitere Mitfahrer darum flehten, aussteigen zu dürfen und dem 14-jährigen Intensivtäter am Steuer mit einem Messer drohten, habe dieser weiter Gas gegeben und die beiden erst später rausgelassen, teilte die Polizei am Montag mit. Nach den Schäden am Wagen zu urteilen, habe das Trio auch geparkte Wagen gerammt. Die Polizei hatte zunächst keine Informationen, ob bei der wilden Fahrt tatsächlich ein Kind verletzt wurde.

dpa

Kommentare