Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachwuchs aus Beutel gefallen

Känguru verliert Baby auf der Flucht

Kehl - Ein entlaufenes Känguru hat auf der Flucht vor der Polizei in Baden-Württemberg sein Baby verloren. Das Jungtier war aus dem Beutel gefallen.

Das Tier hatte sich mitsamt Nachwuchs am Montag zu einem Ausflug aufgemacht, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten versuchten, das Weibchen zu fangen, verlor es seinen kleinen Sprössling aus dem Beutel. In einem mit Stroh gepolsterten Pullover erlebte das Kängurujunge dann eine Fahrt im Polizeiauto - nach Hause, wo die zurückgekehrte Mutter bereits wartete.

Das Känguru lebt zu Therapiezwecken in einem Altenheim in Kehl. Bereits im Mai 2011 war das dort lebende Kängurumännchen Guru aus dem Garten entwischt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare