Live-Ticker bei uns ab 16 Uhr

Hochspannung vor den drei Landtagswahlen am Sonntag

  • schließen

Stuttgart/Magdeburg/Mainz - Am Sonntag wird es spannend: Deutschland steht ein "Super-Wahlsonntag" mit gleich drei Landtagswahlen bevor. Besonders in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird das Rennen eng. *mit User-Voting*

Drei Landtagswahlen mit gesamtdeutscher Bedeutung

Deutschland blickt am Sonntag auf drei Landtagswahlen, die möglicherweise auch für die Bundespolitik richtungsweisend sein können. Wahlniederlagen der CDU könnten Einfluss auf den asylfreundlichen Kurs von Kanzlerin Angela Merkel haben. Ihrem Koalitionspartner SPD droht erneut ein Wahldebakel, was den Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel in innerparteiliche Bedrängnis bringen könnte. Interessant wird auch sein, ob die FDP in ihren Hochburgen im Südwesten wieder auf die Beine kommt. Aber vor allem beschäftigt Berlin eine Frage: Wie stark wird die Alternative für Deutschland wirklich abschneiden? 

Live-Ticker: So werden wir am Sonntag berichten

Unser Nachrichtenportal wird am Sonntag mit mehreren Live-Tickern umfassend aus den drei Ländern und aus der Hauptstadt Berlin berichten

Ab 16 Uhr beginnt unsere Vorberichterstattung am Wahltag. Ab 18 Uhr präsentieren wir dann sofort die ersten Prognosen und Hochrechnungen. Neben den Zahlen gibt es dann auch die Statements aus den Parteizentralen und die Reaktionen in den Sozialen Netzwerken.

Die letzten Umfragen vor den drei Landtagswahlen 

In einer letzten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen (ZDF, 10. März) zeichnet sich eine Wiederwahl des ersten grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann ab. Mehr noch: Die Grünen könnten demnach erstmals bei einer Landtagswahl stärkste Partei werden, was der großen Popularität von Kretschmann bis weit ins bürgerliche Lager geschuldet ist. Der CDU dagegen steht wohl ein bitterer Wahlsonntag in Stuttgart bevor. In ihrem einstigen Kernland - die Christdemokraten stellten von 1953 bis 2011 immer den Ministerpräsidenten - droht ein Absturz auf unter 30 Prozent in der Wählergunst! Möglicherweise wird die CDU dann sogar Juniorpartner unter Kretschmann, weil die bisher mitregierenden Sozialdemokraten schwächeln und es eng wird für eine Neuauflage der grün-roten Regierung. Alternativ könnte auch die FDP in einer Dreierkoalition eine Rolle spielen. Die AfD wird aus dem Stand mit einem zweistelligen Ergebnis erwartet. 

Zum ersten Mal treten zwei Frauen im Kampf um den Posten der Ministerpräsidentin gegeneinander an: Amtsinhaberin Malu Dreyer (SPD) gegen Julia Klöckner (CDU). Noch im Februar führte die CDU in den Umfragen deutlich vor den Sozialdemokraten, die sich nun aber herangekämpft haben und in der letzten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF (10. März) sogar vorne liegen. Somit wird ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen für den Wahlsonntag erwartet. In einer möglichen Großen Koalition würde schließlich die Partei mit den meisten Wählerstimmen dann auch die Ministerpräsidentin stellen. Eine Fortsetzung von Rot-Grün scheint unmöglich, denn in diesem Bundesland sind es die Grünen, die im Vergleich zu 2011 stark verlieren werden. Die AfD könnte als drittstärkste Kraft ins Mainzer Landesparlament einziehen. 

Hier scheint klar, dass Reiner Haseloff (CDU) als Ministerpräsident im Amt bleibt. Seine Christdemokraten liegen stabil mit 32 Prozent vorne, wie schon bei der Wahl 2011. Doch die Regierungsbildung könnte ihm anschließend Kopfzerbrechen bereiten: Ob es für eine Neuauflage von Schwarz-Rot reicht, ist fraglich, weil die SPD in den Umfragen mittlerweile hinter den Linken und der AfD auf den vierten Platz zurückgefallen ist. Die Alternative für Deutschland könnte mit 18 Prozent spektakulär in den Landtag einziehen, wird sich aber auch in Magdeburg mit der Oppositionsbank begnügen müssen. 

User-Voting: Welche Ministerpräsidenten würden Sie sich wünschen? 

Am Sonntag ab 18 Uhr wissen wir mehr. Bei uns werden Sie dann aktuell und umfassend informiert!

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser