Unfall wegen Glatteis

Lastwagen reißt Hauswand nieder

+
Wegen Glatteis geriet der Lkw ins Schlingern und rammte eine Hauswand weg.

Ostritz/Görlitz - Aufgrund von Glatteis ist in Sachsen ein Lastwagen in ein Haus gerutscht und hat dabei die gesamte Seitenwand weggerissen.

Ein Lastwagen ist in Sachsen auf eisglatter Straße in ein Haus gerutscht und hat es fast zum Einsturz gebracht. Der 40-Tonner riss die gesamte Außenwand des Hauses weg, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei dem Unfall wurden der Fahrer, ein Autofahrer und vier Bewohner des Hauses in Ostritz (Landkreis Görlitz) leicht verletzt. Der 38 Jahre alte Lastwagenfahrer hatte zuvor die Kontrolle verloren und musste machtlos mit ansehen, wie sich sein Fahrzeug auf einer Gefälle-Strecke den Weg bahnte. Der Sachschaden wird auf einige hunderttausend Euro geschätzt.


Glatteis: Lkw reißt Haushälfte weg

Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa
Ein Lkw hat bei einem Unfall in Sachsen einem Wohnhaus die Hauswand weggerissen. Feuerwehrleute mussten eine Person aus dem "halbierten" Haus bergen. © dpa

dpa

Kommentare