Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lehrerinnen bringen Schüler in Lebensgefahr

Eriskirch - Weil sie befürchteten, den Zug zu verpassen, überquerten zwei Lehrerinnen mit ihren Schülern Bahngleise als die Schranken bereits geschlossen waren.

Aus lauter Eile haben zwei Lehrerinnen eine ganze Schulklasse in Lebensgefahr gebracht. Weil sie befürchteten, ihren Zug zu verpassen, gingen die Frauen mit 21 Grundschülern unter einer geschlossenen Bahnschranke in Eriskirch (Baden-Württemberg) durch und überquerten die Gleise.

Eine Regionalbahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen, niemand wurde verletzt. Die Polizei erstattete nach Angaben vom Mittwoch Anzeige gegen die 54 und 61 Jahre alten Frauen.

dpa

Kommentare