Lottogewinner verheimlicht seinen Kindern die Millionen

Villingen-Schwenningen - Ein Lottospieler aus Baden-Württemberg will nicht, dass seine Kindern von seinem Millionengewinn erfahren. Seine Begründung:

Verschweigen werde er den unerwarteten Reichtum vor allem seinen beiden Kindern, teilte die Staatliche Toto-Lotto GmbH des Landes am Freitag in Stuttgart mit. Darauf habe er sich mit seiner Frau geeinigt. Der Mann hatte bei der Ziehung am vergangenen Samstag knapp 2,4 Millionen Euro gewonnen. “Die Kinder sollen erstmal lernen, auf eigenen Beinen zu stehen“, sagte der Mittvierziger nach Angaben der Lottogesellschaft. Er werde einen Teil des Gewinns zur Seite legen, um damit später die Ausbildung der Kinder zu finanzieren. Zum Alter der Kinder machte die Gesellschaft keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser