Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jede Hilfe kommt zu spät

Mädchen (1) wird in Baumarkt in Hannover von Einkaufswagen erschlagen

Tödlicher Unfall in Baumarkt (Symbolbild)
+
Tödlicher Unfall in Baumarkt (Symbolbild)

Am Samstag (3. Dezember) ist ein mit Rigipsplatten beladener Einkaufswagen in einem Baumarkt in Hannover in Schieflage geraten und umgekippt. Dabei wurde ein 13 Monate altes Mädchen, das neben dem Einkaufwagen stand, tödlich verletzt.

Hannover - Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover kam es gegen 10.40 Uhr zum tragischen Unglücksfall in einem Baumarkt. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte ein Einkaufswagen mit Rigipsplatten auf das Kind und verletzte es lebensgefährlich. Ersthelfer leisteten umgehend Erste Hilfe und führten Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Die Polizei und der Rettungsdienst wurden ebenfalls informiert. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste das Mädchen mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Dort verstarb das Kind wenige Zeit später. Die Polizei hat Todesermittlungen eingeleitet.

nt / Polizei Hannover

Kommentare