Nach Tiefkühlhersteller Wagner

Metallteile: Auch Globus ruft Pizza zurück

St. Wendel - Nach dem Tiefkühlhersteller Wagner ruft nun auch die Firma Globus tiefgefrorene Pizzen wegen darin gefundener Metallteile zurück.

Betroffen sei das Produkt „Globus Pizza amerikanische Art“ mit dem Haltbarkeitsdatum März bis November 2013. Das Problem sei nach Kundenreklamationen bemerkt worden, teilte die Firma Globus aus dem saarländischen St. Wendel am Mittwochabend mit. Kunden können der Mitteilung zufolge die Pizzen zurückbringen und bekommen ihr Geld zurück.

Am Dienstag erst hatte der Tiefkühlwarenhersteller Wagner, der ebenfalls im Saarland beheimatet ist, vorsorglich rund neun Millionen Pizzen zurückgerufen, weil kleine Metallteile im Pizzateig gefunden wurden. Ein Kunde hatte auf einen etwa zwei Zentimeter großen Edelstahlstift gebissen und sich ein Stück Zahn abgebrochen, wie ein Unternehmenssprecher in Nonnweiler sagte. Bei dem Fremdkörper handelte es sich um ein Bauteil aus einer Mehltransportmaschine.

Betroffen von der Rückrufaktion bei Wagner waren den Angaben zufolge alle Produkte der Linien „Die Backfrische“ und „Big Pizza“ mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich November 2013 sowie einzelne Produkte, die im Ausland vertrieben werden. Nach eigenen Angaben produziert das Unternehmen etwa 280 Millionen Tiefkühlpizzen im Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser