Am Hauptbahnhof Münster

Keine Schuhe, löchrige Socken: 9-Jähriger sitzt frierend im Zug – Polizei greift sofort ein

+
Ein 9-Jähriger büxte am Montag aus dem Kinderheim aus.

Ein 9-Jähriger büxte am Montag aus dem Kinderheim aus und fuhr nach Münster: alleine, ohne Schuhe, mit löchrigen Socken. Die Polizei griff sofort ein.

Münster – Der Vorfall am Montag (11. Februar) war selbst für die Bundespolizei ein ungewöhnlicher. Der Zugbegleiter eines Regionalzuges meldete sich bei den Beamten: Im Zug saß ein kleines Kind ohne Schuhe und ohne Begleitung.

Als der Zug am Hauptbahnhof von Münster einfuhr, wartete die Streife der Bundespolizei bereits am Bahnsteig auf das Kind. Dem 9-Jährigen war sichtbar kalt. Auf der Wache erfuhren sie, wieso sich der Junge alleine im Zug befand – mit diesem Grund hatten die Beamten nicht gerechnet, wie Sie auf msl24.de* lesen können.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT