Auf wichtigen ICE-Strecken

Neuer Hochwasser-Fahrplan der Bahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf den wichtigen ICE-Strecken von Berlin nach Hannover, Köln und Frankfurt am Main gilt ab Montag ein neuer Hochwasser-Fahrplan.

Magdeburg/Berlin - Auf den wichtigen ICE-Strecken von Berlin nach Hannover, Köln und Frankfurt am Main gilt ab Montag ein neuer Hochwasser-Fahrplan.

Dabei entspannt sich die Lage ein wenig auf der Linie 12, die von Berlin über Erfurt nach Frankfurt am Main führt. Dort betrage die Reisezeitverlängerung künftig nur noch 30 statt 60 Minuten, teilte die Deutsche Bahn mit.

Auf den Strecken von Berlin nach Hannover und Köln/Düsseldorf (Linie 10) sowie von Berlin über Braunschweig nach Frankfurt am Main und München (Linie 11) müsse dagegen weiterhin mit einer Stunde zusätzlicher Fahrzeit gerechnet werden. Verbessert worden sei die Anbindung von Wolfsburg an Berlin. Hier verkehre nun alle zwei Stunden ein ICE.

Größtes Hindernis für den Bahn-Fernverkehr bleibt eine im Hochwasser überspülte Bahntrasse bei Schönhausen zwischen Stendal und Rathenow. Wann die Trasse wieder nutzbar ist, steht laut Bahn noch nicht fest. Zuletzt hieß es, zunächst müsse abgewartet werden, dass sich das Grundwasser unter den Gleisen stärker zurückziehe. Dann erst könne geprüft werden, ob die Flut womöglich die Trasse ausgehöhlt hat.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte vergangene Woche die Baustelle besucht und erklärt, die Sicherheit für die Bahngäste gehe vor. Am Dienstag will sich Bundesverkehrsminister Peter Raumsauer (CSU) die Baustelle ansehen.

# dpa-Notizblock

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser