Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pflegestützpunkt in Nürnberg informiert

Hilfestellung und Motivation: Das gehört in eine Notfallmappe zur persönlichen Vorsorge

Ausweisdokumente
+
Was gehört alles in eine Notfallmappe?

Was gehört alles in eine Notfallmappe? Darüber informiert der Pflegestützpunkt in Nürnberg am Donnerstag. Es soll zur persönlichen Vorsorge motiviert werden.

Nürnberg – Der Pflegestützpunkt Nürnberg* stellt am Donnerstag (24. März 2022) um 14 Uhr im Clubraum des Seniorentreffs Bleiweiß, Hintere Bleiweißstraße 15, eine Notfallmappe vor. Damit will der Pflegestützpunkt eine Hilfestellung geben und gleichzeitig zur persönlichen Vorsorge motivieren, wie die Stadt in einer Pressemeldung schreibt.

Inhalt der Notfallmappe

Sie enthält Vorlagen für wichtige Unterlagen wie persönliche Daten, Medikamentenplan sowie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Die Notfallmappe bietet Platz für individuelle Arztberichte, Dokumente und Impfausweise und enthält wichtige Notfallnummern sowie eine Notfallkarte.

Notfallmappe: Pflegestützpunkt in Nürnberg informiert – Teilnahme kostenlos

Zuerst gibt es einen Vortrag, danach ist Zeit für Fragen zum gesamten Angebotsspektrum des Pflegestützpunkts. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aber zwingend erforderlich: Telefon (0911) 2 31 82 32 (Montag bis Donnerstag von 9 bis 13 Uhr) oder per E-Mail an seniorentreffs@stadt.nuernberg.de(kam)

Notfallvorrat anlegen – Checkliste

Seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs haben sich die Anfragen besorgter Bürger beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn verdreifacht. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.*

Kommentare