Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurzschluss verursacht

Beschädigte Oberleitungen stoppen Pendlerzüge

Langenselbold/Frankfurt - Unbekannte haben an der Bahnstrecke von Frankfurt nach Fulda die Oberleitungen beschädigt und damit am Freitag erhebliche Verspätungen im Zugverkehr ausgelöst.

Nach Angaben der Bundespolizei in Frankfurt hatten die Täter bei Langenselbold einen Metalldraht auf die Stromkabel geworfen und damit einen Kurzschluss verursacht. Mitten im morgendlichen Berufsverkehr blieben deshalb auf der vielbefahrenen Strecke ein Personenzug und ein Güterzug liegen. Rund 50 Pendler mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Strecke wurde gesperrt und konnte erst nach Stunden wieder freigegeben werden. Wie viele Pendler wegen des Vorfalls zu spät zur Arbeit kamen, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare