Fast 1.000 Schüler betroffen

„Bedrohungslage“: Zwei Schulen in Baden-Württemberg geschlossen – Großeinsatz

+
Polizei durchsucht Schule in Pforzheim – mögliche Bedrohungslage

Pforzheim - Nach einem Hinweis auf eine mögliche „Bedrohungslage“ hat die Polizei eine Grund- und eine Realschule geschlossen. Erste Informationen: 

  • Polizei in Pforzheim schließt zwei Schulen
  • Hinweise auf mögliche Bedrohungslage
  • fast 1.000 Schüler betroffen 

Pforzheim - Ein Hinweis aus Schülerkreisen hat einen Großeinsatz an zwei Schulen im baden-württembergischen Pforzheim ausgelöst. Den Hinweis auf eine „mögliche Bedrohungslage“ erhielt die Polizei in der Nacht zum Mittwoch. Sofort wurden der Schulbetrieb der betroffenen Real- und Grundschule in Pforzheim eingestellt. Wie HEIDELBERG24* berichtet, durchsuchten bewaffnete Einsatzkräfte der Polizei am Mittwochmorgen die Räumlichkeiten der beiden Gebäude. 

Pforzheim: Schulen wegen möglicher Bedrohungslage geschlossen – Polizei im Großeinsatz

Nach Angaben der Polizei seien von der Schul-Schließung in Pforzheim rund 1.000 Schüler und 70 Lehrer betroffen. Die polizeilichen Maßnahmen seien bisher ohne Zwischenfälle verlaufen. Über die weiteren Entwicklungen des Großeinsatzes in Pforzheim berichtet HEIDELBERG24.

Erst Ende September kam es an einer Schule in Bremen zu einem Großeinsatz: Ein Unbekannter brachte die Schüler in große Gefahr – Feuerwehr und Polizei mussten anrücken. Jetzt wird gegen den Mann wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks 

kab

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT