Schnaps rinnt über Frauenkörper

Playmate-Brüste veredeln schwäbischen Wodka

+
So sieht die sexy Wodka-Veredelung aus.

Tapfheim - Schnapsidee oder sexy Geschmackssensation? Ein schwäbischer Wodka-Hersteller lässt seine Spirituose über die Brüste von sexy Models laufen, bevor er sie in Flaschen abfüllt.

Es gibt verschiedene Arten, Wodka zu veredeln. Manche Hersteller verwenden etwa Gletscherwasser bei der Herstellung ihres Getränkes, andere destillieren die Spirituose bis zu 60 Mal. Sogar einen Wodka gibt es, der über Diamanten fließt, bevor er abgefüllt wird. Ein Schwabe inspirierte das zu einer besonders erotischen Veredelungs-Methode: Er lässt sein Produkt über die wohlgeformten Körper weiblicher Models rinnen, bevor es in die Flasche kommt.

Dem erfindungsreichen Geschäftsmann kam die Idee für den Wodka mit der sexy Geschmacksnote, als er noch in einer Cocktailbar die Drinks mixte. "Diese Sinnlichkeit erweckt den wahren Charakter unserer Brands und gibt ihnen eine Seele, einen Spirit", schreibt er auf der Homepage

Derzeit "arbeiten" drei hochkarätige Models an der Veredelung des hochprozentigen Getränkes. Sowohl die rassige Amina Malakona als auch die blonde Evelin Aubert zierten bereits das Cover des ungarischen "Playboy"-Magazins. Die dunkelhaarige Alexa Varga ist sogar das ungarische Playmate 2012.

Die irren Erkenntnisse der Sex-Forscher

Die irren Erkenntnisse der Sex-Forscher

Das ganze sei kein Marketing-Gag, schwört der Geschäftsführer. Jeder Tropfen berühre den Busen einer der drei Schönheiten. Das sei möglich, weil immer nur kleine Stückzahlen abgefüllt würden. Bedenken, das Gesundheitsamt könnte ein Problem mit der Model-Masche haben, seien unbegründet. Man halte sich an das Lebensmittelgesetz, halte die Auflagen ein und lasse den Veredelungsprozess durch medizinisch geschultes Personal vor Ort überwachen. 

Auf der Facebook-Seite des Unternehmens sind die Reaktionen nicht einhellig positiv. Eine Userin kündigt ihren Kauf-Boykott an: "So eine Respektlosigkeit und Missachtung dem Wert des weiblichen Körpers gegenüber", echauffiert sie sich. "Euer Produkt werde ich mir niemals kaufen." Die vorwiegend männlichen Fans sind jedoch begeistert: "Das ist wohl die großartigste Werbekampagne, die sich je ein menschliches Hirn ausgedacht hat", meint einer.

Auf dem unternehmenseigenen Youtube-Kanal kann man sich den prickelnden Werbefilm mit den drei Grazien ansehen - wenn man alt genug ist. Aber das solte man ja auch sein, wenn man das sinnliche Getränk genießt. Bei der Gelegenheit kann dann jeder herausfinden, wie Amina, Evelin oder Alexa schmecken.

hn

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser