Das ist die Regen-Hitliste für den August

Offenbach - Von Regen dürften die Schleswig-Holsteiner inzwischen die Nase voll haben. Das nördliche Bundesland führt die August-Hitliste beim Niederschlag an.

Mit 252 Litern pro Quadratmeter - mehr als das Dreifache des normalen August-Werts - stehe Kiel-Holtenau an der Spitze der regenreichsten Orte, berichtete der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Offenbach. Auch Platz zwei und drei belegen Stationen in Schleswig-Holstein: 247,9 Liter pro Quadratmeter gab es in Schleswig, 245,5 in Ostfeld.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Am trockensten war es im August in Brandenburg - dort fielen in Coschen ganze 23,2 Liter Regen pro Quadratmeter, in Angermünde waren es 35,6 und in Kyritz 36,1 Liter pro Quadratmeter.

Wegen der vielen Regenwolken bekam der Norden nur wenig August-Sonne ab. Am trübsten war es in Oldenburg, wo die Sonne im ganzen Monat nur 117 Stunden schien, das ist ein Drittel weniger als im langjährigen Durchschnitt. Auch in Dörpen (Niedersachsen) und Leck (Schleswig-Holstein) fiel die Sonnenscheinbilanz mit 119 und 121 Stunden mager aus.

Anders im Südwesten - die drei sonnenscheinreichsten Stationen liegen in Baden-Württemberg. Auf Platz eins steht Leutkirch-Herlazhofen, wo der DWD 279 Stunden Sonnenschein registrierte, das sind 134 Prozent des August-Solls. In Friedrichshafen konnten die Menschen 277 Stunden und in Weingarten 276 Stunden Sonne genießen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser