Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus Hamburg

„Wir brauchen einen Plan B“: Mega-Infektionszahlen an Schulen - Druck auf Senator Rabe steigt

Coronavirus - weniger Schulwiederholer im Nordosten
+
Die Infektionszahlen bei Hamburger Schülern explodieren. Trotzdem sollen die Schulen offen bleiben. (Symboldbild)

In Hamburg gilt an den Schulen Präsenzunterricht und die Meinungen darüber spalten sich. Schulleitungen fühlen sich allein gelassen und Eltern und Lehrer sind sich uneinig.

Hamburg – An den Hamburger Schulen steigen die Infektionszahlen immer weiter und die Schulleitungen sind ratlos. Aktuell ist Präsenzunterricht Pflicht. Wer in Quarantäne ist, muss ohne Unterricht auskommen.
Wie sehr Lehrer, Eltern und Schulen Druck auf Schulsenator Ties Rabe (SPD) ausüben, verrät 24hamburg.de hier.

Die Schulleitungen fühlen sich aktuell mit den Entscheidungen allein gelassen und fordern einen Plan B. Bei zu hohen Inzidenzen wolle man eine Lösung haben und Möglichkeiten, eventuell wieder ins Homeschooling zu gehen. Die Lehrer fordern ebenfalls eine „Exit-Strategie“ von der Schulbehörde und sind der Meinung, dass die Entscheidungen nicht den einzelnen Schulleitungen obliegen sollten.

Die Eltern sorgen sich in erster Linie um ihre Kinder, doch auch hier spalten sich die Meinungen. Die einen wollen ihre Kinder vor Ansteckung in vollen Klassenzimmern schützen, die anderen haben Angst, dass eine weitere Schulschließung die Kinder psychisch belasten würde. Schulsenator Ties Rabe hält weiterhin am Modell des Präsenzunterrichts fest. Medizinier der „Initiative Familien“ unterstützen diesen Standpunkt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare