Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeugs

konstanz
+
Ein Polizist untersucht die Absturzstelle.

Konstanz - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs sind am Samstagmorgen in Konstanz zwei Männer aus Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei war das zweisitzige Motorflugzeug gegen 10.00 Uhr vom Verkehrslandeplatz Konstanz in Richtung Dinslaken (Nordrhein-Westfalen) gestartet. Offensichtlich erreichte die Maschine nicht die nötige Höhe - warum blieb zunächst unklar. Nach ungefähr 500 Metern streifte das Flugzeug einen Baum und stürzte ab. Es fing sofort Feuer. Die beiden Insassen - der 51 Jahre alte Pilot und ein 61-jähriger Fluggast verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Die Männer stammten aus dem Raum Dinslaken. Die Polizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nahmen die Ermittlungen auf.


Die Maschine der Marke Pützer, Typ Elster, sei ein älteres Baujahr gewesen. Die nahe B33 war für Bergungsarbeiten kurz gesperrt worden, gegen Mittag aber wieder für den Verkehr frei.

dpa

Kommentare