Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plastikverpackungen bei Champignons entfernen

Verpackungsfolie entfernen: Grundsätzlich können Champignons auch nur kurz gelagert werden. Foto: Daniel Karmann
+
Verpackungsfolie entfernen: Grundsätzlich können Champignons auch nur kurz gelagert werden. Foto: Daniel Karmann

Wer Champignons kauft, sollte zu Hause die Verpackungsfolie entweder entfernen oder einstechen. Dazu raten Experten der Kampagne «Deutschland - Mein Garten» - aus einem einfachen Grund.

Köln (dpa/tmn) - In der Gemüseabteilung im Supermarkt bekommt man Champignons nicht nur lose, sondern oft auch in kleinen Schalen mit einer Plastikverpackung.

Wer die Pilze zu Hause nicht direkt verwendet, sollte die Folie entweder entfernen oder zumindest einstechen. Dazu raten die Experten der Kampagne «Deutschland - Mein Garten». Dann kann das Kondenswasser verdunsten, und es wird nicht feucht in der Packung.

So lagern die Champignons am besten im Gemüsefach des Kühlschranks - allerdings sollten sie nicht direkt neben geruchsintensivem Gemüse wie Lauchzwiebeln liegen. Denn die Pilze nehmen andere Gerüche leicht an. Generell kann man Champignons nur kurz lagern, nach dem Kauf sollten sie so schnell wie möglich verzehrt werden.

Kommentare