Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Festspiel-Beiprogramm mit Uraufführung eröffnet

München - Mit der Uraufführung “Narcissus und Echo“ von Jay Schwartz ist am Donnerstagabend in München das modern-experimentelle Beiprogramm der diesjährigen Opernfestspiele eröffnet worden.

Schwartz hat die mythische Erzählung aus Ovids Buch “Metamorphosen“ vertont, in der sich die Nymphe Echo in Narciss verliebt, der aber selbstverliebt nur sich selbst sucht und einsam stirbt.

Schwartz hat diesen Stoff in einer sehr konzentrierten musikalischen Wanderung durch verschiedene Musikstile mit einem Countertenor und einer korrespondierenden Bratsche umgesetzt. 

dpa

Kommentare