Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Fünf plus“: Das Beste von den PISAkern

+
Korrigieren ist auch mit großen Rotstiften eine Last

Rosenheim - Die PISAker sind 12 Lehrer aus dem Landkreis Traunstein, die sich mit Theaterspielen den Alltagsärger ihres teilweise nicht leichten Berufs versüßen.

Nachdem keine Fortbildung im Basteln von Vodoopuppen von Vorgesetzten angeboten wurde, mussten sie sich auf andere Weise Luft schaffen. Seit sechs Jahren spielt die Kabaretttruppe nun schon selbstgeschriebene Sketche aus dem Schulalltag.

Hausmeister Mücke ist der Herrscher der Schule

„Ach spielt doch noch mal den „Kevin“ oder singt die „Finnen“. Und die „Mimi“ war doch auch so lustig!“, so die Stimmen der hartnäckigen Fans. Da nun fünf Programme mit insgesamt fast 100 Sketchen und Liedern in den letzten Jahren auf die Bühne gebracht wurden und dazu noch ein ganzer Stapel ungespielter, verworfener Stücke und Songs vorhanden ist, sollte die Auswahl für ein 'best of'' leicht fallen.

So könnte man meinen, aber mitnichten: Es wurde eine schwierige Sache, da es viel zu viel gute Stücke gibt, die die Truppe einmal spielen wollte. Jetzt haben sie das ausgewählt, was allen gefiel. Es gibt natürlich eine Schulstunde, eine Konferenz, durchgeknallte Lehrer und Eltern und missratene Schüler zu erleben. Die Texte stammen aus der Feder von Gerhard Wonner und Frank v. Sicard. Das Ganze wird angereichert mit bösen Liedern, gesungen und am Flügel begleitet von Musikus Uli Rothe. "Wer unsere letzten 5 Programme gut fand, wird begeistert sein. Wer uns noch nicht kennt, wird staunen", sagen die Lehrer.

Wie bestraft man den Schüler, der den Lehrer aus dem Fenster geworfen hat?

Die „PISAker“ berichten authentisch vom „Uni(per)versum Schule“, wissen „Neues aus dem Rotstiftmilieu“, präsentieren den „Educator III“ und beweisen: „Die Schule ist ein grausames Spiel“. So die Titel der letzten Programme. Mit einem Wort: „Fünf plus“. Lehrer sind von Haus aus Masochisten. Deswegen ist die Gruppe nach eigener Aussage auch mit geringem Lob zufrieden. Wenn das Publikum statt mit „Fünf plus“ mit einer „Vier minus“ benotet, dann könnten sie damit leben.

Wann und Wo?

PISAker - 5+ 19.02.2011 ab 19 Uhr Theatersaal Lokschuppen

Pressemitteilung PISAker

Kommentare