Lokwelt-Weihnacht in Freilassing

+

Freilassing - An diesem Wochenende fand wieder die fröhliche und festliche Lokwelt-Weihnacht in Freilassing statt. Trotz des schlechten Wetters kamen aber viele Besucher.

Direkt vor dem Eingang der Lokwelt boten vier Freilassinger Vereine weihnachtliche Leckerbissen an, wie z.B. Grammelfett-Brot, Speckbrot, Wildsuppe sowie Glühwein und warmen Aperol Sprizz. Natürlich dürften die Maroni nicht fehlen, deren Duft die Gäste anlockte.

In der Lockwelt boten verschiedene Aussteller ihre Handwerkskunst an und zeigten in Vorführungen, wie sie ihre Kunstwerke herstellen. Gezeigt wurde Schmuckbasteln, Korbflechten, Geigenbau, Besenbinden, Häkeln und Wolle spinnen. Wer noch kein passendes Weihnachtsgeschenk hatte, wurde sicher unter den wunderschönen Angeboten fündig.

Als Höhepunkt des Adventmarktes veranstaltete die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (ÖGEG) eine Dampflok-Sonderfahrt nach Bad Reichenhall. Mit der Dampflok 638.1301 mit Baujahr 1935 und den historischen Reisezugwagen aus Ampflwang (Oberösterreich) startete die Fahrt um 13.45 Uhr von der Lokwelt Freilassing. Für die kleinen Fahrgeäste gab es eine riesen große Überraschung, als der Weihnachtsmann sie während der Fahrt besuchte.

Lokwelt-Weihnacht in Freilassing

Von 14 bis 16 Uhr überraschte das Christlkindl mit ihren Engeln die kleinen Besucher mit einem süßen Geschenk. Die Kinder freuten sich sehr und nahmen das Geschenk freudestrahlend entgegen.

Am ganzen Adventwochenende wurden in der Lokwelt-Weihnacht zu verschiedenen Zeiten Brauchtums- und Krippenspiele vorgeführt sowie weihnachtliche Musik gespielt. Außerdem konnten die hauseigenen Modellbahnanlagen betrachtet und bestaunt werden.

Auch dieses Jahr war es eine gelungene Veranstaltung, trotz dem verregneten Wetter.

Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Christkindlmärkte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser