Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Küchentipps

Vorrat: Vermeiden Sie diesen gefährlichen Fehler, wenn Sie Hackfleisch einfrieren

Hackfleisch, Gehacktes.
+
Hackfleisch einfrieren: So geht es richtig.

Hackfleisch, das nicht sofort verbraucht wird, frieren viele Menschen ein. Dabei sollten Sie unbedingt eine Sache beachten, damit das Fleisch genießbar bleibt.

Wer Hackfleisch einfrieren will, der sollte auch den genauen Ablauf einhalten - vom Supermarkt bis zur Gefriertruhe. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Darauf müssen Sie beim Einfrieren von Hackfleisch achten

Wer Hackfleisch im Supermarkt kauft und es zu Hause einfrieren möchte, der sollte in jedem Fall auf eine Sache besonders achtgeben: Unterbrechen Sie nie die Kühlkette. Denn dadurch kann das Fleisch mit Bakterien befallen werden und somit ist es nicht mehr genießbar. Im schlimmsten Fall können diese Bakterien zu Durchfall und Magenverstimmungen führen. Nehmen Sie in den Supermarkt also eine Kühltasche mit, wenn Sie das nächste Mal Hackfleisch einkaufen.

Weiterlesen: Mit dieser simplen Zutat macht ein Starkoch Fleischpflanzerl sofort leckerer.

So verpacken Sie Hackfleisch, damit Sie es einfrieren können:

  1. Achten Sie darauf, dass Sie das Hackfleisch in maximal 250-Gramm-Portionen einteilen. Wenn Sie nämlich zu große Mengen Hackfleisch in einem Stück einfrieren und es nach dem Auftauen nicht verwenden, sollten Sie es nicht noch einmal einfrieren und müssen das übriggebliebene Fleisch wegwerfen.
  2. Packen Sie die 250-Gramm-Portion des Hackfleischs in einen Gefrierbeutel.
  3. Drücken Sie das abgepackte Hackfleisch im Gefrierbeutel flach
  4. Achten Sie darauf, dass Sie den Gefrierbeutel nach dem Flachdrücken luftdicht verpacken. Dabei gilt: Je flacher, desto besser, denn dadurch können Sie das Hackfleisch so luftdicht wie möglich verschließen. Das wiederum sorgt dafür, dass sich das Hackfleisch anschließend auch schneller wieder auftauen lässt.
  5. Schreiben Sie auf die Außenseite des Gefrierbeutels vorsichtshalber das Datum des Einfrierens. So kommen Sie nicht durcheinander, vor allem, wenn Sie oft Lebensmittel einfrieren.
  6. Frieren Sie das Hackfleisch bei minus 18 Grad ein.

Lesen Sie hier: Aus diesem Grund wird Hackfleisch grau - und so testen Sie, ob es noch essbar ist.

Ihre Meinung zählt!

Leuchtend rotes Hackfleisch im Supermarkt ist übrigens kein Zeichen für Frische, sondern für den Einsatz eines sogenannten „Schutzgases“. Graues Hackfleisch wiederum heißt nicht, dass es schon verdorben ist. (sca)

Auch interessant: Wie lange hält Fleisch im Gefrierschrank?