KuKo in der Hand der Prinzengarden

Rosenheim - Der traditionelle Stadt- und Landball hat rund 1000 Gäste ins KuKo gelockt. Sieben Prinzengarden aus Stadt und Kreis Rosenheim sorgten mit ihren Tanzeinlagen für beste Stimmung. *Faschings-Special*

Wenn der große Bruder am Inn mit seinen kleinen Geschwistern ein großes Fest im KuKo um diese Jahreszeit feiert, dann beherrschen die Prinzengarden das Geschehen. Das Aufeinandertreffen der Rosenheimer Faschingsgilde mit den Tanzgruppen aus dem Umland hat Tradition.

Stadt- und Landball im KuKo - 2

Dieses Jahr zeigten die Garden aus Bad Aibling, Bernau, Neubeuern, Prien, Prutting, und Rohrdorf mit ihren Showtänzen absolute Topleistungen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Ambros Seelos“ für ein abwechslungsreiches Programm, das nahezu den ganzen Saal zum Tanzen animierte.

Stadt- und Landball im KuKo - 1

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung haben sich Stadt und Land in Person von Gabriele Bauer und Josef Neiderhell gerecht geteilt. Damit so ein großes Treffen mehrer Prinzengarden überhaupt realisiert werden kann, bedarf es einer garantierten finanziellen Unterstützung.

Der Wirtschaftliche Verband Rosenheim ist der große Geldgeber und Förderer der Veranstaltung. "Wir unterstützen gern die Faschingsgilde, denn Rosenheim ohne Fasching ist unvorstellbar", sagte Reinhold Frey, 1. Vorsitzender des Wirtschaftlichen Verbands. Der Stadt- und Landball in Rosenheim gehört zu den großen Erfolgsgeschichten der vergangenen Jahre. 2010 ist der Saal sogar ausverkauft. Fortsetzung folgt. (sf)   

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © sf

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser