Fasching in Grassau

Faschingszug zog Besucher in Scharen an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Grassau - Großes Wetterglück hatten am Samstag die Narren in Grassau: Der zweistündige Faschingszug ging im Trockenen über die Bühne - so kamen auch viele Besucher:

Während ringsum Regen- und Schneeregenschauer niedergingen, schienen die Närrinnen und Narren aus nah und fern beim Grassauer Faschingszug im Vorfeld einen Pakt mit Petrus geschlossen zu haben, denn das zweistündige Faschingsspektakel konnte glücklicherweise im Trockenen über die Bühne gehen.

Faschingszug in Grassau - 1

Unzählige Besucher säumten schon lange vor dem Startschuss um 14.14 Uhr die Straßen und fieberten dem Faschingszug entgegen, der sich von Osten kommend durch das Dorf ziehen sollte und schließlich an der Pfarrkirche endete.

Faschingszug in Grassau - 2

Die bunt kostümierten Teilnehmer boten dabei so ziemlich alles auf, was man sich als Faschingsfan nur wünschen konnte. Anschließend folgte im Heftersaal eine große Faschingsparty, die es ebenfalls in sich hatte.

Die Geschichte des Grassauer Faschings

Grassau war bekanntlich über viele Jahre Hochburg des Faschingstreibens im Achental, ja sogar im ganzen Chiemgau. Eine Faschingszeitung aus dem Jahr 1913 bekundet vom Fasching im damals landwirtschaftlich geprägten Grassau. Nach der Hochblüte mit dem Großen Fasching 1928, dem Fastnachtsmarkt und vielen Faschingsumzügen bis 1970 schlief der Fasching immer mehr ein. Lediglich das Faschingskonzert mit den von manchen 'gefürchteten Paukenversen' und auch vereinzelte Bälle künden noch von einstiger Größe. Nach dem erfolgreichen Faschingszug 2011 gelang nun eine erfolgreiche Wiederholung - es wird nicht die letzte gewesen sein.

Bilder vom Faschingsumzug in Grassau

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser