Grabenstätter Kinderfasching

Ein schwarz-gelber Bienenschwarm hebt ab

+
Auch heuer wieder begann der Kinderfasching der Gemeinde Grabenstätt mit einem närrischen Umzug durch das Dorf. Gefeiert wurde dann aber erstmals in der neuen Turnhalle.

Grabenstätt - Der diesjährige traditionelle Kinderfasching fand erstmals in der neuen Turnhalle statt. 300 Gäste staunten vor allem bei den Auftritten der Faschingsgarden.

Trotz der wenig frühlingshaften Temperaturen waren am Sonntag weit über 300 Bienen ausgeflogen, um am traditionsreichen Kinderfasching der Gemeinde teilzunehmen. 

Bevor die Faschingsgaudi in der neuen Turn- und Mehrzweckhalle Grabenstätt seinen Höhepunkt erreichte, versammelten sich Groß und Klein am Vereinsheim, um von nun an gemeinsam weiterzufliegen. Angeführt von den lustigen Musikanten Max Huber und Herbert Ertl sowie Bürgermeister Georg Schützinger hob der gelb-schwarze Bienenschwarm schließlich um kurz nach 13.30 Uhr ab. 

Auf halben Weg landete man an der einliegst eingerichteten gemeindlichen Verpflegungsstation, wo frische und reichlich gezuckerte Krapfen lockten. Im Angebot hatten die Gemeindemitarbeiter und „Aushilfs-Imker“ Juliane Grünbauer und Siegfried Wesselak zudem bunte Luftschlangen und Luftballons sowie leckere Süßigkeiten. Auch für die Feuerwehr, die den Schwarm von allen Seiten absicherte, blieb noch etwas übrig. In der Turnhalle konnten sich die Kinder dann so richtig austoben. 

Besonders große Augen gab es bei den Auftritten der heimischen Faschingsgarde und der Kinder- und Jugendgarde. Nach einem mitreißenden Ausflug nach Las Vegas, der Stadt der Lichter und Spielcasinos, entführte der Gardenachwuchs die Besucher in einen wundersamen Zauberwald. Für die Verpflegung sorgten im Hallen-Bienenstock der TSV Grabenstätt und die EKP-Gruppe Grabenstätt unter anderem mit Kaffee und selbstgemachten Kuchen.

Bilder vom Grabenstätter Kinderfasching

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser