Ein Gildeball zum Staunen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Eine abwechslungsreiche Ballnacht bereiteten die angereisten Gilden dem Publikum. Höchste Akrobatik, Temperament und bezaubernde Prinzenwalzer versetzten die Priener in Staunen und Begeisterung.**Neue Bilder**

Den Beginn machten die Kinder- und Teeniegarden „Narria Kids“ der Prienarria. Ganz unter dem Jahresmotto Sommer, Sonne, Strandparty zeigten sie mit Ihrem Prinzenpaar Paulina I und Sebastian I. schwungvolle Darbietungen mit sicheren Akrobatikelementen. Auch die „Großen“ der Prienarria zogen die Zuschauer wieder einmal in Ihren Bann.

Der Gildeball in Prien

Mit dem sensationellen Prinzenpaar Michala II. und Marco I und Ihren mit Perfektion getanzten Walzer und Showteil bekamen die Ballbesucher schon gleich zu Beginn wahre „Leckerbissen“ zu sehen. Die Garde zeigte einen gefühlvoll interpretierten, modernen Gardemarsch mit eingebauten Twirlingstab-Elementen. Im Anschluss konnten Hofmarschall Thomas Feichtner und Moderationskollegin Tanja Wohlhaupter in zügiger Reihenfolge die geladenen Gilden begrüßen.

Gildeball der Prienarria E.V.

Nach einer kurzen Tanzrunde, in der die Band „Magics“ die Ballbesucher zahlreich auf die Tanzfläche lockte, eroberte die Gilde aus Bad Aibling die Bühne und zeigte unter dem Motto „Himmel und Hölle“ eine eindrucksvolle Show. Mit viel Temperament, bunten Kostümen und tollen Tänzern entführte im Anschluss die Garde aus Rosenheim in die Disco Latino. Nachdem die Ballbesucher begeistert aus der Disco Latino kamen, konnten Sie gleich in das MS „Wasserburg“ der Wasserburger Stadtgarde steigen, und diese auf eine Kreuzfahrt begleiten. Der Käpten lenkte sein Schiff vom Süden bis ins Nordpolarmeer, wo sogar ein Eisbär auf die Reisenden wartete.

Faschingsgarde Vogtareuth beim Priener Gildenball

Als nächstes „rockte“ die Faschingsgilde aus Vogtareuth nicht nur die Oper, sondern auch die Bühne. Ihre gekonnte Darbietung wurde vom Priener Publikum mit begeistertem Applaus gewürdigt. Genauso temperamentvoll und perfekt getanzt entführten die Chiemseenixen aus Bernau nach Ungarn. Und auch die Mangfalltaler aus Kolbermoor ließen die kalten Temperaturen des Winters vergessen und entführten die Priener Ballgäste an Strand und Meer.

Im letzen Block zeigten die Hot Socks aus Ramerberg eine getanzte Reise durch die Musik. Von Rock bis Oldies sorgten schmissige Lieder für eine schöne Darbietung. Einen klassischen Gardemarsch in gelungener Choreografie und schönen Kostümen zeigte die Aschauer Garde. Die Faschingsgilde aus Bad Endorf beschloss der Reigen der Gastgilden mit Ihrem sexy Programm „Vampirs alive“. Ganz zum Schluss konnten die Gardetänzer und –tänzerinnen der Prienarria mit Ihrer sportlichen und ausdrucksstark getanzten Show „Rock ‚n’ Rumble“ , - nachempfunden den „Rocky“-Filmen - die Ballbesucher noch einmal zu heftigem Beifall verführen. Nach den Aufführungen stürmten noch viele Gäste selbst die Tanzfläche, oder ließen den schönen Abend in der wie immer gut besuchten Kellerbar ausklingen.

Andi Rohnke

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Rohnke

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser