Das Ende der Regentschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Endorf - Die närrischen Tage sind heute vorbei und damit auch die Regentschaft des Endorfer Faschingsprinzenpaares über die Marktgemeinde Bad Endorf.

Traditionell gab das Prinzenpaar in der Seifhalle den symbolischen Rathausschlüssel an Bürgermeisterin Gudrun Unverdorben zurück und zeigte noch einmal sein tänzerisches Können. Damit ist nun endgültig Schluss mit Fasching.

Nach 14 Wochen und einem anstrengenden Faschingsendspurt war das Prinzenpaar sichtlich traurig, dass diese schöne Saison zu Ende ist. Zum Ende der tollen Tage verteilte das Gemeindeoberhaupt Beruhigungstropfen der besonderen Art an die Mitglieder der Faschinggilde. Positiv bewerteten Gemeinde und Faschingsgilde die neuen auflagen zum Faschingszug. "Es ist alles gut verlaufen, der Faschingszug etwas leiser und auch die Wagen nicht so groß. So hat der Zug zu seinen Wurzeln zurückgefunden. Das anschließende Faschingstreiben verlief in geordneten Bahnen, keine Ausschreitungen wie im vergangenen Jahr", so die Verantwortlichen. Orden für besondere Verdienste um die Theater Gesellschaft Bad Endorf bekamen Sonja Niedermaier und Juliane Hofstetter.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser