Seit Montag, 11.11 Uhr, sind die Narren wieder los!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Landkreis - In zahlreichen Gemeinden und Städten wurde um 11.11 Uhr die närrische Zeit eingeläutet. Und passender hätte der Termin nicht gewählt werden können. *NEU: Video aus Rosenheim*

Denn genau an diesem Montag wurden auch die Anträge bei der UNESCO eingereicht, den rheinischen Karneval zum Weltkulturerbe zu erheben. Da traf es sich natürlich ideal, dass die Narren zeitgleich auf breiter Front die Rathäuser der Region gestürmt haben. In bunten Verkleidungen und mit viel Charm und Witz übernahmen die Prinzenpaare dabei die Herrschaft.

Nach der sehr kurzen Saison im vergangenen Jahr - Rosenmontag war schon am 11. Februar - haben die Narren diesmal deutlich mehr Zeit zum Feiern: Rosenmontag ist am 3. März 2014. Zwei Tage später erklingt wieder das wehmütige „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“.

Faschingsauftakt in Bernau

Faschings-Auftakt in Bernau

Um 11.11 Uhr stürmten die Chiemseenixen aus Bernau das Rathaus an der Aschauer Straße. Doch ganz wohl war es Bürgermeister Klaus Daiber nicht dabei, Prinz Benedikt 1st. und Princess Jamie-Ann 1st. den Schlüssel zur Gemeinde auszuhändigen. "Vor drei Jahren mussten wir den Schlüssel ein Jahr lang suchen, weil die Nixen ihn nicht mehr gefunden haben", erzählte uns der Bürgermeister.

Prinz Benedikt Thalhammer und Prinzessin Jamie-Ann Kimberly Beck aus Bernau

Doch am Ende hatte Daiber dann doch ein Einsehen und übergab die Herrschaft über die Gemeinde in die Hände der Narren. Unter dem Motto "Vereinigtes Königreich" haben die Chiemseenixen nun bis März die Regentschaft in Bernau. Und natürlich hat dabei auch das kleine Prinzenpaar, bestehend aus Prinz Felix dem 1. und Prinzessin Sophia der 1., dabei ein Wörtchen mitzureden.

Faschings-Auftakt in Bad Aibling

Theresa Gröbmeier und Lukas Kunze herrschen in der Faschingssaison 2013/2014 über Bad Aiblings Narren. Vorgestellt wurde das neue Prinzenpaar am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr in der Bad Aiblinger Stadtmitte. Es grüßte seine "närrischen Untertanen" erstmals vom Rathausbalkon.

Faschings-Auftakt in Bad Aibling

Faschingsstart auch in Rosenheim

Pünktlich am 11.11 um 11:11 Uhr stellte der Wirtschaftliche Verband das neue Rosenheimer Prinzenpaar vor.

Prinzessin Konstanze I. und Alexander I. aus Rosenheim

Prinzessin Konstanze I. Vom Palast der seidenen Träume, selbstständige Modeschöpferin und in der Vergangenheit bereits zwei Jahre als Gardemädchen in der Faschingsgilde tätig. Seit 7 Jahren zeichnet sich die Rosenheimerin für die Kostüme der Garde und des Prinzenpaars verantwortlich. Ihr Prinz, Alexander I., Herrscher über Berg und Tal, ist selbstständiger Immobilienmakler und begeisterter Sportler. Das Prinzenpaar kennt sich bereit aus Kindertagen und freut sich im kommenden Fasching das Amt zu übernehmen.

Unter dem Motto "La Grande Revue – Rosenheim goes Burlesque" bietet die Faschingsgilde 2014 einen Einblick ins Paris der 20er Jahre. Dabei stehen Tanz, Theater und Musik gepaart mit einer Prise Erotik im Mittelpunkt der Veranstaltungen der Garde, die sich aus diesem Anlass in ein Tanzensemble wandelt.

Bilder vom Faschingsauftakt in Rosenheim

Am 11. Januar findet dann wieder der traditionelle Rosenball im KuKo in Rosenheim statt. Zu diesem Anlass ist die Gilde noch auf der Suche nach Debütanten-Paaren im Alter zwischen 16 und 24 Jahren. Hier geht es dann auch unter anderem um die Chance beim weltbekannten Wiener Opernball hautnah mit dabei zu sein. Interessierte Paare melden sich einfach telefonisch unter 08031/45100 bei der Tanzschule Kesmarki. Für Stimmung, gute Musik und reichlich Faschingsgaudi wird dann auch am 01. Februar 2014 beim Stadt- und Landball im KuKo gesorgt sein. Neben der Live-Band "up to date" werden die Faschingsgilden aus Bad Aibling, Prutting und Wasserburg mit ihren aktuellen Programmen für Stimmung sorgen. Highlight der Veranstaltung bildet sicher die Show der Rosenheimer Gilde, mit seinen freizügigen Tanzeinlagen zum Thema "La Grande Revue – Rosenheim goes Burlesque"

Faschingsauftakt in Prien

Pünktlich um 11.11 Uhr startete der Priener Fasching. Die Faschingsgesellschaft wurde im Sitzungssaal des Rathauses von Bürgermeister Jürgen Seifert empfangen. Dort wurde auch das neue Prinzenpaar und Garde und Elferrat vorgestellt. Für die kommenden Tage im Fasching halten Ihre Lieblichkeit Prinzessin Barbara II. vom Trautersdorfer Schloß der Handarbeitskunst und seine Hoheit Prinz Florian III. königlicher Regent von der Kupferburg zu Ernsdorf das Zepter der Narren fest in einheimischer Hand.

Wie auf der Homepage der Priener nachzulesen ist, heißt die Prinzessin Barbara Bartl, ist 21 Jahre jung, gebürtig und wohnhaft in Prien am Chiemsee. Beruflich ist sie als Verkäuferin bei Höfer Stoffkollektionen und Weberei, sowie als Schneiderin tätig. Außer dem Trachtenverein und ihrem Vorstandsposten in der Priener Jungbauernschaft zählen Radl fahren und natürlich „so richtig feiern“ zu Ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Prinz Florian heißt bürgerlich Florian Fischer, ist 25 Jahre alt und verdient sein Geld als Spenglermeister. Auch er stammt aus Prien und hat seinen Lebensmittelpunkt in unserer Marktgemeinde. In seiner Freizeit ist er im Trachtenverein und bei der Feuerwehr aktiv. Wie seine Prinzessin gehört Florian ebenfalls der Priener Jungbauernschaft als Vorstand an.

Aber auch mit „Feiern“ und Bulldog fahren“ weiß sich unser Prinz zu vergnügen. Beide kennen sich bereits lange und sind seit vier Jahren auch außerhalb des Faschings ein Paar. Mit Ihrem Amt als Priener Prinzenpaar betreten sie nun für sich komplettes „Neuland“, welches aber mit Hilfe der Garde und des Hofstaates bestimmt bald siegessicher erobert werden wird. Der Priener Kinderfasching wird regiert von Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Leonie I., orientalische Tänzerin aus dem Palast der verzauberten Flötenmelodien und seiner Hoheit Prinz Martin II., Edler Sultan aus dem bajuwarischen Land der silbernen Trompeten.

Fotos vom Faschingsauftakt in Prien

Faschingsauftakt in Prien

Prinzessin Leonie heißt bürgerlich Leonie Ziegmann, ist 11 Jahre alt und besucht die 6. Klasse des Ludwig-Thoma-Gymnasiums Prien. Ihre Hobbys sind: Tanzen, Querflöte spielen und die Kindergarde der Prienarria.

Prinz Martin hört auf den Namen Martin Oberloher, ist auch 11 Jahre alt, und lernt in der 6. Klasse der Realschule Prien. Die große Leidenschaft unseres Prinzen ist das Fußballspielen, das er aktiv beim TSV Rimsting ausübt. Außerdem ist Martin auch bei den Rimstinger Ministranten aktiv und spielt Trompete.

Bürgermeister Seifert darf unterdessen seine Rathausschlüssel noch etwas behalten. Die Übergabe ist erst beim Bürgerball fällig.

Faschings-Auftakt in Kolbermoor

2014 gibt es den Faschingsverein in Kolbermoor zehn Jahre. Zu diesem Anlass wurde den vielen Zuschauern ein kleiner Rückblick in die Historie gewährt. Herr Dieter Kannengießer würdigte die Arbeit des Präsidiums sehr. Diese schafften es, das Vereinsleben immer lebendig zu gestalten und die Kolbermoorer zu einer hochgelobten Gilde zu entwerfen, die immer und überall gerne zu den Auftritten eingeladen wird. Am 11.11. wurde im Mareissaal das neue Prinzenpaar der Kindergarde vorgestellt: Sophia Hecker, als Prinzessin Sophia I. und Andreas Kaffl, als Prinz Andreas I. Beide kamen verkleidet als Eishockeyspieler, weil Andreas hobbymäßig gerne spielt. Das zweite Prinzenpaar ist Claudia Feichtner, als Prinzessin Claudia I. und Manuel Pöhmerer, als Prinz Manuel I, welche gleich ein kleines Einsatzkommando der Feuerwehr mitbrachten. Beide Prinzenpaare freuten sich auf die neue Saison und wurden von den alten Paaren aufs Herzlichste begrüßt. Sie wünschten den Neulingen einen unfallfreien Fasching und viel Spaß bei Ihren Auftritten. Michael Kohnle dankte als Präsident allen Akteuren und ist sich eines guten und langen Faschings sicher.

Faschings-Auftakt in Kolbermoor

Faschingsauftakt in Prutting

Erster Präsident Andreas Wastlhuber und zweite Präsidentin Christine Loferer konnten im vollbesetzten Dorfstadl unter den anwesenden Gästen unter Anderem Bürgermeister Hans Loy und Ehrenpräsident Hermann Ober begrüßen. Auch zahlreiche Vereinsvorstände, Gemeinderäte und befreundete Nachbargilden waren der Einladung der Faschingsgilde Prutting gefolgt.

Zu Beginn des Abends fand eine Wagenbauerversammlung statt, die von Andreas Voggenauer vom Faschingszugausschuss geleitet wurde. Er gab einen kurzen Überblick über den am Faschingssonntag, 2. März 2014 stattfindenden Faschingszug und dessen Modalitäten.

Gegen 21 Uhr war es dann soweit, die beiden Hofmarschalle Clemens Thuspaß und Rudi Linner stellten den zahlreichen Besuchern die Vorstandschaft, die Gardemädls, die Elferräte, sowie das Motto 2014 vor. Das Motto lautet: „Hip The Ballet Hop“ Pruttings rauschende Ballnacht

Auch das lange gut gehütete Geheimnis um das Prinzenpaar wurde endlich gelüftet.

In der kommenden Saison regieren:

Prinz Philipp II. und Prinzessin Julia I.

Ihre sonnige Hoheit Prinzessin Julia I. Primaballerina am Gildeballett Seine Königliche Hoheit Prinz Philipp II. Gentleman und Ballerinaschreck

Die Prinzessin heißt Julia Sonnenhauser, ist 22 Jahre jung und kommt aus Bamham. Der 25-jährige Prinz heißt Philipp Burkard und kommt aus Vogtareuth.

Nachdem das Prinzenpaar zahlreiche Glückwünsche entgegengenommen hatte, wurde noch bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser