Der Fasching fest in Frauenhand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Bibberte in der Kälte: Prinzessin Evi, die hier von ihrem Prinz Markus beim Marktplatz-Walzer auf Händen getragen wurde.

Kraiburg - Unsinniger Donnerstag - Weiberfasching in Kraiburg: Da war auf allen Ebenen in der Marktgemeinde der Teufel los und die Stimmung bestens. *Faschings-Special*

Am Nachmittag hatte der Elternbeirat der Grundschule in der Aula nach vielen Jahren Pause einen Disco-Fasching für die Schulkinder organisiert, der bestens angenommen wurde.

Alle Kinder kamen maskiert, beteiligten sich an den verschiedenen Spielen, tanzten wild zur Disco-Musik oder begeisterten sich am Auftritt der Kinder-Showgarde der Narrengilde.

Am späteren Nachmittag stürmte die Narrengilde dann das Rathaus. Bürgermeister Michael Loher und Bürgermeister Jakob Bichlmaier aus Taufkirchen versuchten zunächst, mit einer Runde scharfer Getränke das Unheil abzuwenden, als aber dann das Prinzenpaar mitten auf dem Marktplatz für die beiden Bürgermeister auftanzte, war der Bann gebrochen.

Vor allem mit der reizenden Prinzessin hatten sie Mitleid, die es sich nicht nehmen ließ, trotz frostiger Temperaturen ohne zusätzliche Bekleidung den Prinzenwalzer zu zeigen. Da öffneten sich die Türen des Rathauses und im Warmen wurde lustig weitergefeiert.

Am Abend herrschte dann überschäumende, ausgelassene Stimmung im Festsaal des Bischof-Bernhard-Hauses beim Lumpenball.

Fantasievoll maskierte Ballbesucher, vor allem das weibliche Publikum in bester Laune zum Weiberfasching und die mitreißende Musik der Tanzkapelle "Flash Dance" waren auch in diesem Jahr wieder Garant dafür, dass im Saal getanzt und gefetzt wurde. Kurze Ruhepausen gab es, als die Narrengilde mit ihrer Teenie-Garde, der Showgarde und dem Prinzenpaar Evi und Markus den Saal weiter aufheizte.

Auf den Höhepunkt wurde die Stimmung schließlich getrieben, als neben einer Männergarde der Narrengilde zu Mitternacht dann auch noch die Männergarde aus Pürten zeigte, wozu Männer fähig sind.

ng/Waldkraiburger Nachrichten

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: InnSalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser