In Partnerstadt auf große Gastfreundschaft gestoßen

In ihren feschen Dirndln zogen die Aiblingerinnen in Italien alle Blicke auf sich.

Bad Aibling - In ihren feschen Dirndln zogen die weiblichen Mitglieder der Faschingsgilde Bad Aibling in der italienischen Partnerstadt Cavaion alle Blicke auf sich.

Einen Wochenend-Ausflug in die Partnerstadt Cavaion unternahm kürzlich die Faschingsgilde Bad Aibling. Dort traf die Reisegruppe auf der Suche nach dem Hotel zufällig den Bürgermeister der Stadt, der an der Straße stand. Als sie ihn nach dem Weg fragte, fuhr er gleich selbst mit seinem Auto voraus. Nachdem er erfahren hatte, dass die Ausflügler aus der Partnerstadt Bad Aibling kommen, fragte er nach den weiteren Reiseplänen. Als er hörte, dass die Aiblinger abends auf das Weinfest in Bardolino gehen wollten, bot er ihnen sofort an, Tische zu reservieren.

Die Gruppe fuhr zunächst nach Sirmione, von wo aus es mit dem Schiff nach Bardolino zum bekannten Weinfest an der Uferpromenade mit zahlreichen Ständen, Live-Bands, Lichtershow und vielem mehr ging.

Der Bürgermeister von Cavaion holte die Reisegruppe sogar persönlich am Hafen in Bardolino ab und führte sie zu den Tischen, wo er den ganzen Abend mit den Gästen verbrachte, die mit Essen und Wein bewirtet wurden. Über diese Begegnung freuten sich die Mitglieder der Faschingsgilde besonders und es wurde bereits ein weiteres Treffen im Fasching in Bad Aibling oder Cavaion (in Italien dauert der Fasching bis zum 15. März) ins Auge gefasst.

Nach einem Abstecher nach Trento traten die Aiblinger dann am nächsten Tag wieder die Heimfahrt an.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser