In der Faschingszeit

Nach dem Feiern per Nachtexpress sicher nach Hause

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Rosenheim - Der Nachtexpress ist auch in der Faschingszeit eine preisgünstige und sichere Alternative zum eigenen Auto.

Der Vorsitzende des Vereins "Rosenheimer Nachtexpress", Matthias Vieweger, empfiehlt den Autofahrern, im Interesse der eigenen Sicherheit und der Gesundheit von Mitfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern, beim Besuch einer Faschingsveranstaltung auf die Buslinien umzusteigen. Gerade für Fahranfänger, für die die Null-Promille-Grenze gelte, sei schon ein "Radler" zu viel, um sich noch selbst ans Steuer setzen zu dürfen.

Im Landkreis Rosenheim fahren in fast allen Regionen Nachtexpress-Busse. Im Inntal und Mangfalltal sowie von Großkarolinenfeld gibt es direkte Verbindungen nach Rosenheim. Im nördlichen Landkreis bedient die Nachtbus-Linie die Ortschaften um Wasserburg. Im östlichen Landkreis sind die Chiemsee-Gemeinden von Bad Endorf bis Aschau und Bernau sowie eine Verbindung in Grassau an den Traunsteiner Nachtexpress angeschlossen. So sind beispielsweise der Stadt-und- Land-Ball in Rosenheim sowie die Gildebälle in Aschau und Bad Endorf am kommenden Samstag gut zu erreichen.

"Den ausführlichen aktuellen Fahrplan gibt es auf der Homepage des Vereins: www.rosenheimernachtexpress.de", weist der Rosenheimer Kreisrat Matthias Vieweger hin.

Bei vielen Nachtexpress-Linien kann eine Abendkarte für 3,50 Euro gekauft werden, mit der man auf einer Linie am Freitag- oder Samstagabend beliebig weit fahren kann. Die einfache Fahrt kostet 2,50 Euro, und wenn man nur eine Gemeindegrenze überschreitet, kommt die Fahrt nur auf 1,50 Euro. Nach wie vor gibt es auch die Anschlusskarte für 50 Cent, mit der man bei Vorlage einer gültigen Fahrkarte einer Nachtexpress-Linie beliebig weit mit einer anderen Nachtexpress-Linie im Landkreis fahren kann.

Pressemeldung Rosenheimer Nachtexpress e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser