Prutting fest in närrischer Hand

+
Das Prinzenpaar Catharina I. und Rudi I. begeisterte mit seinem Tanz.

Prutting - Mit einem fetzigen Programm überzeugte die Faschingsgilde Prutting beim Inthronisationsball im vollbesetzten Dorfstadl.

Lesen Sie hier den Originalartikel aus dem Oberbayerischen Volksblatt:

Prutting fest in närrischer Hand

Mit einem fetzigen Programm überzeugte die Faschingsgilde Prutting beim Inthronisationsball im vollbesetzten Dorfstadl. Dem Motto der Saison 2010 "Prutting - schärfer als die Polizei erlaubt" war die Dekoration im und vor dem Stadl angepasst.

Nachdem die beiden Präsidenten Alexander Corba und Andreas Wastlhuber die Ballbesucher, darunter Pruttings Ersten Bürgermeister Hans Loy, begrüßt hatten, führte Hofmarschall Clemens Thuspaß mit Unterstützung von Thomas Gampe durch den Abend. Als die Polizeisirene ertönte und ein Schuss fiel, marschierte die Mannschaft der Faschingsgilde in blauen Polizeiuniformen, entworfen von Maria Huber und geschneidert von Monika Reiter, in den Saal ein. Das Prinzenpaar "Miss Undercover Catherine I., Prinzessin in geheimer Mission", und "Bad Boy Rudi I., Prinz mit der Lizenz zum Tunen", erhielten von Bürgermeister Loy den Rathausschlüssel. Loy wünschte der gesamten Gilde einen erfolgreichen Fasching und eine unfallfreie Saison. "Ich werde diesen Fasching sehr beruhigt erleben, bei soviel Polizeipräsenz in der Gemeinde."

Das Prinzenpaar der vergangenen Saison - Prinzessin Susanne I. und Prinz Florian I. - tanzten einen letzten Walzer und übergaben das Zepter und somit die Regentschaft an das nun amtierende Prinzenpaar. Daraufhin folgte der erste Prinzenwalzer von Catherine und Rudi, der dem Publikum sichtlich gut gefiel. Im Anschluss zeigten die Gardemädchen in ihren kurzen Uniformen, unter Leitung von Gardemajor Christine Loferer, ihren schwungvollen und mitreißenden Gardemarsch. Vielen Gönnern und Sponsoren der Gilde wurde der neue Orden, eine Pruttinger Polizeimarke, verliehen.

Nach einer kurzen Pause, welche die Besucher für etliche Tanzrunden zur Musik von "Bast scho" nutzten, folgte der Showteil der Gilde. Allen voran kehrten die Gardemädchen in kurzen Hotpants, gefolgt vom Elferrat in den Saal zurück. Die Choreografie für Marsch und Show wurde von den Trainerinnen Sandra Paul, Katharina Fischer und Birgit Maier einstudiert, neu ist heuer, dass die Mädchen und das Prinzenpaar den Showteil zusammen tanzen. Die Prinzessin ließ während der Show die Hüllen fallen und tanzte in einem knappen, sexy Kleid zur Musik von Michael Jackson, dessen Bewegungen auch Bad Boy Rudi I. überzeugend gut beherrscht. Zu Eins-zwei-Polizei gaben die Gardemädchen noch einmal richtig Gas und heizten die Stimmung im Saal weiter an. Danach spendete das Publikum minutenlang tosenden Applaus.

Viel Lob erhielten die Pruttinger von den Abordnungen anderer Faschingsgilden. Vertreter aus Aschau, Bad Endorf, Rohrdorf, Prien und Vogtareuth waren gekommen um Blumen und Glückwünsche zu überbringen. Als krönenden Abschluss zeigten die Elferräte noch, dass Ihnen das Tanzen im Blut liegt und begeisterten mit einer witzigen Einlage in orangen Sträflingsanzügen die Zuschauer. Der überaus gelungene Start in die Faschingssaison wurde noch bis tief in die Nacht an der Bar gefeiert. Die weiteren Veranstaltungen der Pruttinger Faschingsgilde sind der Gildeball mit sechs Gastgilden am Freitag, 22. Januar, der "Federnboi" am unsinnigen Donnerstag, 11. Februar sowie der Dorffasching mit anschließendem Kehraus am Faschingsdienstag, 16. Februar. Wer die Gilde buchen möchte, erhält unter Telefon 0 171/ 9285413 weitere Infos.

ni/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser