Schäffler bringen Lebensmut ins Inntal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inntal - Als die Pest Anfang des 16. Jahrhunderts überstanden war, wollte die Zunft der Fassmacher und Schäffler den Leuten mit fröhlichem Reigentanz wieder neuen Lebensmut geben.

Die Schäffler zogen mit Trommeln und Pfeifen durch die Straßen Münchens und gelobten zum Dank, den Schäfflertanz alle sieben Jahre aufzuführen. So auch gestern in fünf Gemeinden des Inntals. Seit 1949 führen die Kolbermoorer Schäffler, die diesen Tanz 1886 erstmals aufführen durften, diese Veranstaltungsreihe turnusgemäß durch. Die Tanzgruppe, bestehend aus dem Schäfflermeister und 16 Tänzern, einem Fähnrich, zwei Fassträgern und einem Kronehalter sowie den Kasperln, zog durch die Gemeinden und präsentierte zu schneidiger Marsch-Musik ihr buntes, traditionelles Treiben - gestern auf den Marktplätzen von Neubeuern, Brannenburg, Flintsbach, Oberaudorf und Kiefersfelden. Dort begrüßte der Reifenschwinger das Publikum mit vielen Schaulustigen, die es sich trotz Regens und Schnee nicht nehmen ließen, die seltenen Auftritte zu verfolgen. Tradition wurde allenorts demonstriert, das Fasslklopfen erinnert beispielsweise an das Handwerk der Schäffler, und neben Kreuzen und Quadrillen vervollkommnete tänzerisch die Krone das Programm.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser