Eröffnung der Wasserburger Faschingssaison 2019 am Badriazzo

Wer hat an der Uhr gedreht? Stadtgarde spielt mit Raum und Zeit 

+
Das Ziel der Stadtgarde Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl den symbolischen Rathausschlüssel abzunhmen (kleines Bild oben rechts) wurde erreicht. Das Motto der Garde lautet 2019: "Zeitreise".  
  • schließen

Wasserburg - Traditionell wird am Schwarz-Weiß-Stadtball Badriazzo das Motto der diesjährigen Faschingssaison der Stadtgarde Wasserburg präsentiert. 2019 lautet es "Zeitreise". 

Stilvolle Roben und Anzüge, kulinarische Genüsse gepackt in ein Drei-Gänge Menü von Klaus Schlaipfer und seinem Team, magische Momente: Der Badriazzo 2019 am 12. Januar war auch heuer wieder ein Highlight. Jazzige Klänge von Ernst Hofmann und seinem "Trio Tonale" begleiteten die Menüfolgen - zwischendrin konnten die Kalorien wieder abgetanzt werden mit fetziger Musik von "tanzbar"

Eröffnet wurde der Stadtball in der Wasserburger Badriahalle dieses Mal im Schäfflerjahr 2019 durch die Schäfflertanzgruppe Wasserburg am Inn, die seit 1912 alle sieben Jahre in der Innstadt tanzt

Oberkasperl und Hauptorganisator der Tanzgruppe Helmut Samer geizte nicht mit humorvollem Selbstlob, was für den ein oder anderen Lacher der 487 Besucher im Saal führte: "Wir sind die Besten in Mitteleuropa, selbst die Münchner Schäfflerkollegen beneiden uns". Und weiter betonte er stolz: "Wir haben Mitglieder, die sich seit Jahrzehnten für unsere Tanzgruppe einsetzen - selbst ich bin seit vier Jahrzehnten dabei - und nebenbei gibt es viele junge neue, die sich für unser Brauchtum begeistern." 

Freilich mussten der Erste und Zweite Bürgermeister der Stadt gemeinsam mit Stadtwerke-Leiter Marius Regler und den jeweiligen Frauen beim Oberkasperl antreten und sich ein Schnapserl genehmigen. 

Schäfflertanz eröffnet Badriazzo-Stadtball in Wasserburg 

Moderator Harry P. betonte, es gebe heuer eine besondere Überraschung beim Badriazzo: Zauberer Florian Otto begeisterte mit seiner Partnerin Anna-Lena das Publikum mit sekundenschnellen Outfit-Wechseln. Weil sich die Partnerin, so erklärte Otto, ewig lange nicht entscheiden habe können, was sie beim Badriazzo tragen wolle. 

Bunte Reise durch Zeit und Raum 

Und schließlich wurde es spannend: Gen Mitternacht lüftete Hofmarschallin Bina Sinzinger das Geheimnis des diesjährigen Faschingsmottos der Stadtgarde - es soll eine Reise durch verschiedene Zeitzonen hindurch werden, begonnen in der Steinzeit über den Barock bis hin zu den tabulosen Hippies und hinein in die Zukunft und dabei stets begleitet von Zeitreise-Labor-Mitarbeitern, die an der obligatorischen Uhr drehen. 

Synchrone Schritte und Bewegungen, einzigartige Hebefiguren und einige Wow-Effekte begleiteten die knapp halbstündige Show der Stadtgarde. Ein Video des Wasserburger Fotografen Stefan Pfuhl zeigt Ausschnitte des Programms "Zeitreise":

Am Ende der Vorstellung war Bürgermeister Michael Kölbl gefragt, denn die Hofmarschallin äugte bereits auf den goldenen Rathaus-Schlüssel, den die Gardemädels und -jungs gegen einen Faschingsorden in ihren Besitz brachten. "Ein fairer Tausch, wie wir finden", grinste Bina Sinzinger und musste Kölbl im Gegenzug versprechen, gut auf das Rathaus aufzupassen. "Viel Spaß wünsche ich euch bei den Haushaltsberatungen", witzelte der Bürgermeister noch, doch da war der symbolische Schlüssel bereits in den Händen der Gardepräsidentin Nina Wolsberger

Somit ist die Faschingssaison 2019 in Wasserburg eröffnet. Bis einschließlich zum Faschingsdienstag herrschen die Narren und Närrinnen nun über die Innstadt

Von der Steinzeit zum Barock und über die Hippies in die Zukunft

Diese Mädels und Jungs bilden die Stadtgarde Wasserburg 

Impressionen vom Wasserburger Badriazzo 2019: 

Fast 500 Gäste beim Wasserburger Schwarz-Weiß-Ball 

mb

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser