"Wasserburg wackelt"

Neue Fotos: So war die Faschingsparty in der Badriahalle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Wasserburg - Napoleon, Papagei und Teufelchen, so manches Gruselmonster und eine Strippshow, die zur verrücktesten Einlage gekürt wurde, waren zu bewudnern. 

Bei Wasserburg wackelt, der Faschingsparty der Stadtgarde, waren tolle Kostüme und perfekte Stimmung garantiert.

Der DJ kam ins Schwitzen, die Zuschauer ins Schwärmen: Wasserburg wackelt zog auch heuer wieder viele Faschingsfans in die Badriahalle. Pfiffige Kostüme waren zu sehen: Eine Horde wilder Tiere (alles Anhängerinnen der Lederer Gmoa) kamen aus dem Dschungel. Die Mitglieder der Stadtkapelle Wasserburg kämpften sich als Boxer durch den Abend und die Traumtänzer aus Lengmoos zeigten auffallend viel Haut und extrem wenig Wäsche.

Es wurde getanzt, an der Bar auf Du und Du angestoßen und natürlich auch der großartigen Show der Stadtgarde zugeschaut.

Neue Fotos: 

"Wasserburg wackelt" - Teil 2

Wasserburg wackelt ist das Event für alle, die ausgelassen feiern wollen. Die Stadtgarde lobt schon seit einigen Jahren einen tollen Preis für bestimmte Aufführungen von Besuchergruppen aus. Heuer ging es darum, die verrückteste Einlage auf die Bühne zu bringen.

Am Start waren Vertreter der Stadtkapelle, die sich mit viel Kampfgeist und Livemusik (was durchaus dem Naturell der Stadtkapelle zuzuschreiben war) mächtig ins Zeug legten.

Ebenfalls dabei mit einer verrückten Einlage die Grufftis, bestehend aus Familienmitgliedern der Stadtgarde, Teenies und Tanzstrolchen.

"Wasserburg wackelt" mit vielen Einlagen

Nicht zu vergessen die legendäre Ehrengarde, die sich mit Wasserpistolen in den Wilden Westen verirrten und das Publikum zu kreischen brachte. Die ehemaligen Gardemitglieder bewiesen, dass sie noch nicht zu den müden Knochen gehören.

Das Kreischen gar nicht mehr aufhören konnte das Publikum bei den Traumtänzern, bestehend aus gstandenen Männern aus Lengmoos und der nächsten Umgebung.

Sie ließen wahrlich die Hüllen fallen und zeigten straffe Muskeln und Sexy-Bierbauch samt Dessous und Straps.

Eine Jury, der unter anderem Bürgermeister Michael Kölbl angehört, entschied, dass die Traumtänzer wahrlich die "verrückteste" Einlage aufs Parkett brachten. Somit ging das "Wackelt-Paket" nach Lengmoos. Darin enthalten sind viele Festmarkerl für das Wasserburger Frühlingsfest. Die Stadtgarde Wasserburg übrigens zeigte sich zufrieden. "Es ist eine Gaudi hier, die Leute sind alle gut drauf", hieß es von Hofmarschall Ferdl Schwenk.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser