Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungewöhnliches Rezept

Traum aller Fast-Food-Fans: Die perfekte Kreuzung aus Pizza und Burger

Die Qual der Wahl: Burger oder Pizza? In diesem Fall muss man sich gar nicht entscheiden: Machen Sie einfach selbst eine Big-Mac-Pizza!

Von Pizza Hawaii bis Pizza Salami*, vier Jahreszeiten oder Calzone: Beim Belag für Pizza sind Ihnen (fast) keine Grenzen gesetzt. Was Ihnen schmeckt, darf auf den Pizzateig kommen. Wenn Sie also ein großer Burger-Fan sind und sich eines Abends mal nicht entscheiden können, was Sie denn nun essen wollen – Pizza oder Burger –, dann kommt hier die zündende Idee: Belegen Sie Ihre Pizza einfach mit den Zutaten eines Big Macs. Dazu gehören vor allem Rinderhack, Gurken, Cheddar, Tomaten und eine leckere Mayo-Sauce. Hier kommt das Rezept für eine geniale Big-Mac-Pizza.

Auch interessant: 24 Jahre alter McDonald‘s-Burger aufgetaucht: So sieht er heute aus.

Rezept für Big-Mac-Pizza: Diese Zutaten brauchen Sie

Zutaten für 6-8 Portionen:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 60 g Mayonnaise
  • 60 g Thousand-Island-Dressing1 (oder anderes Salatdressing)
  • 15 g gehackte Zwiebeln
  • 35 g gehackte Dillgurken
  • Salz und Pfeffer
  • 1 fertiger Pizzateig (Kühlregal oder selbstgemacht), rechteckig
  • 1 Mozzarella-Kugel, klein geschnitten
  • 235 g geriebener Cheddar
  • einige Dillgurken-Scheiben
  • einige Tomatenscheiben
  • 1 Handvoll grüner Blattsalat, klein geschnitten

1 Falls Sie das US-amerikanische Thousand-Island-Dressing nicht kennen: Es handelt sich um ein Dressing auf Mayonnaise-Basis mit klein gehackten Paprikaschoten. Gewürzt wird es mit Paprikapulver und Chilisauce. In Deutschland ist diese Salatsauce als Fertigprodukt erhältlich.

Lesen Sie auch: Mit diesem einfachen Trick schmeckt (fast) jede Pizza sofort besser.

Die Zubereitung im Video: Big-Mac-Pizza selber machen

Rezept für Big-Mac-Pizza: So machen Sie die Kreuzung aus Burger und Pizza

  1. Zuerst braten Sie das Hackfleisch in einer Pfanne bei mittlerer Hitze an.
  2. Geben Sie Mayo, Thousand-Island-Dressing, gehackte Zwiebeln und gehackte Dillgurken in eine Schüssel und verrühren Sie alles zu einer cremigen Masse.
  3. Dann geben Sie diese Masse zum angebratenen Hackfleisch. Würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer und verrühren Sie es, bis sich alles gut verbunden hat.
  4. Rollen Sie den Pizzateig aus und legen Sie ihn auf ein mit Backpapier belegtes Blech.
  5. Backen Sie den Teig für 6 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze vor und holen Sie ihn dann aus dem Ofen.
  6. Geben Sie die Hackfleischmasse auf den Pizzateig und verteilen Sie sie gleichmäßig.
  7. Streuen Sie Mozzarella und Cheddar über den Belag. Legen Sie die Tomatenscheiben und Dillgurken-Scheiben darauf.
  8. Jetzt backen Sie die Big-Mac-Pizza im Ofen fertig, bis der Käse geschmolzen und der Rand gebräunt ist. Das dauert nur etwa 10 Minuten, da Sie den Teig ja vorgebacken haben.
  9. Holen Sie die Pizza aus dem Ofen und lassen Sie sie einige Minuten abkühlen. Dann bestreuen Sie sie noch mit klein geschnittenem Blattsalat.

Zum Servieren schneiden Sie die Pizza einfach in Stücke und genießen diese Kreuzung aus Big Mac und Pizza. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Für echte Pizzabäcker

Verwandeln Sie Ihren Backofen in einen italienischen Pizza-Steinofen! Bei dem Pizza Mondo Pizzastein (werblicher Link) für Backofen und Grill bekommen Sie noch einen Pizzaheber und ein Rezeptbuch obendrauf.

Weiterlesen: In fünf Minuten fertig: So machen Sie Pizza in der Kaffeetasse.

Lecker essen bei McDonald's? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen.
Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen. © picture alliance / Christoph Schmidt
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald's trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen.
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald's trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen. © picture alliance / Sebastian Kah
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets.
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets. © WikimediaImages/Pixabay
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in Höhen, die mit einem Big Mac mithalten können.
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in die Höhen, die mit einem Big Mac (540 Kalorien) mithalten können. © obs/McDonald's Deutschland Inc.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Leider werde das Produkt so selten geordert, dass es häufig ewig warmgehalten werde, warnen Mitarbeiter auf Reddit.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Leider werde das Produkt so selten geordert, dass es häufig ewig warmgehalten werde, warnen Mitarbeiter auf Reddit. © WikimediaImages/Pixabay
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter.
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter. © WikimediaImages/Pixabay
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus."
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus." Lecker! © WikimediaImages/Pixabay
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch.
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch. © WikimediaImages/Pixabay

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Rubriklistenbild: © Yauhen via www.imago-images.de

Kommentare