Salzburger Zoo: Nachwuchs auf Samt-Pfoten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Entzückende Jungtiere bei den Samtpfoten: Die Schneeleoparden im Salzburger Zoo haben Nachwuchs bekommen - und das gleich dreifach.

Drei Schneeleoparden-„Kätzchen“ - Männchen und Weibchen - kamen jüngst im Salzburger Zoo zur Welt. Schon zum vierten Mal haben das elf Jahre alte Schneeleoparden-Weibchen Mira und der zwölfjährige Kater Shankar für Nachwuchs gesorgt.

Rührselige Mutter

Schneeleoparden-Jungtiere kommen blind zur Welt und wiegen rund ein halbes Kilogramm. Etwa sieben Tage nach ihrer Geburt öffnen sie die Augen und machen erste tapsige Schritte. Mutter Mira kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass die Salzburger-„Kätzchen“ nach eineinhalb Monaten schon zweieinhalb Kilogramm auf die Waage bringen.

Das entzückende Trio entwickelt sich prächtig. In ihrem zarten Alter von sechs Wochen tapsen sie neugierig umher und unternehmen von Tag zu Tag immer größere Ausflüge. Leider hat sich das junge Männchen bei einer Entdeckungstour die Hornhaut am rechte Auge verletzt und ist nun in tierärztlicher Behandlung.

Genaue Zahlen liegen nicht vor

Der Schneeleopard zählt zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Großkatzen der Erde. Die Wilderei, der illegale Handel und die Zerstörung ihres Lebensraumes gefährden das Überleben dieser imposanten Katzenart in freier Wildbahn. Nach Schätzungen von Experten leben heute nur noch 3.500 bis 7.000 Tiere in den Hochgebirgsregionen Zentralasiens vom Altai bis zum Himalaya. Genaue Zahlen liegen leider nicht vor, da diese Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum, der rau und abgelegen ist, nur selten zu beobachten sind.

Tipp: Der entzückende Schneeleoparden-Nachwuchs wird voraussichtlich meist am frühen Vormittag und gegen Abend auf der Freianlage im Salzburger Zoo für Tierfreunde zu beobachten sein.

Pressemeldung Zoo Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser