Sensation: Orang-Utan-Omi wurde Mami 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tel Aviv - Rochele hat alle verblüfft. Die Orang-Utan-Dame, die mit ihren 41 Jahren eigentlich schon als Seniorin gilt, hat jetzt süßen Nachwuchs bekommen.

Eigentlich ist sie aus dem Alter heraus - doch mit 41Jahren hat die Orang-Utan-Dame Rochele noch einmal ein Kind in die Welt gesetzt. Der Nachwuchs im israelischen Safari-Zoo Ramat Gan bei Tel Aviv ist eine gute Nachricht für alle Tierfreunde: Denn die Menschenäffin Rochele zählt zu den vom Aussterben bedrohten Sumatra-Orang-Utans, von denen es nur noch etwa 7500 in freier Wildbahn gibt.

"Die letzten Rückzugsgebiete der Orang-Utans auf Borneo werden bis 2025 zerstört sein, sollte die Entwaldung der Insel ungebremst fortschreiten." -das ist das Ergebnis einer  Studie des WWF. Seit 1989 habe sich der Lebensraum auf Borneo mehr als halbiert.

Hauptgründe seien vor allem die Umwandlung von Regenwald in Plantagen, intensive kommerzielle Rodungen und Waldbrände. Nennenswerte Populationen, befürchtet die Studie, werde es 2025 auf Borneo dann nur noch im malaysischen Teil der Insel und einigen Schutzgebieten geben.

Das Überleben des Orang-Utans in freier Wildbahn steht nach Auffassung des WWF mehr denn je auf der Kippe. Derzeit wird der Gesamtbestand der Orang-Utans auf etwa 50.000 Tiere auf Borneo und 6.000 auf Sumatra geschätzt. Neben der Lebensraumzerstörung sieht die Studie Wilderei und Handel mit lebenden Tieren als Hauptbedrohungsfaktoren. Etwa 500 Tiere werden pro Jahr getötet oder als Haustiere verkauft.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © fkn

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser