Hündin wurde zur Katzen-Retterin

+
  • schließen

Vogtareuth - Das Katzenbaby hatte verklebte Augen, fror, saß erkrankt und allein in einer Wiese. Vermutlich wäre es dort verendet, doch dann kam eine Hündin...

Am Freitag wurde eine Hündin zur Heldin, dies berichtet der Tierschutzverein Rosenheim auf seiner Facebook-Seite! Auf einem verlassenen Feldweg zwischen Vogtareuth und Benning ging ihr Frauchen mit ihr Gassi, als sie plötzlich ein paar Meter in die Wiese sprang und sehr aufgeregt anfing zu bellen.

Lesen Sie auch:

Babykatze auf Müllkippe in Thansau gefunden

Aufgrund dieser Erregung, war ihr Frauchen sofort der Meinung, sie wolle ihr etwas zeigen. Und tatsächlich: Ein gerade mal sechs Wochen altes, an argen Katzenschnupfen erkranktes Katzenwelpe saß mutterseelenallein und ängstlich in der Wiese. Hätte die Hundedame nicht so wunderbar reagiert, hätte ihre Besitzerin das Tier nicht bemerkt.

Die junge Frau nahm das Kätzchen, das verklebte Augen hatte und erbärmlich fror, sofort an sich.

Unter fürsorglicher Beobachtung der Hündin, gingen sie mit dem Katzenwelpen heim. Dort kontaktierte die Frau den Tierschutzverein. Danach ging es direkt zum Tierarzt, wo das Tier zunächst gesund gepflegt wird, bis es dann in die Obhut des Tierschutzvereins kommt.

Hündin rettete schon mal zwei Babykatzen

Es war nicht die erste Katzen-Rettungsaktion dieser Hündin! Als ihr Frauchen einmal heim kam, saß ihre Hündin mit zwei winzigen Katzenwelpen auf den Hof, die sich an ihr schmiegten. Damals zog die Frau die Kleinen selbst mit der Flasche auf.

Quelle: Tierschutzverein Rosenheim e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tierheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser