Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bugfixes, neue Funktionen: Apple verteilt iOS-Update 8.1

Die Aktualisierung auf iOS 8.1 bringt iPhone- und iPad-Nutzern Vorteile: Bugfixes, aber auch neue Funktionen in Sachen Fotos und iCloud. Foto: John G. Mabanglo
+
Die Aktualisierung auf iOS 8.1 bringt iPhone- und iPad-Nutzern Vorteile: Bugfixes, aber auch neue Funktionen in Sachen Fotos und iCloud. Foto: John G. Mabanglo

Berlin (dpa/tmn) - Apple hat ein Update für iPhones und iPads bereitgestellt. Die vergangene Woche angekündigte Aktualisierung des Betriebssystems auf die iOS-Version 8.1 behebt nicht nur Fehler und Sicherheitslücken, sondern bringt auch verbesserte und neue Funktionen.

Zu den neuen Funktionen des aktualisierten Betriebssystems Apple iOS 8.1 zählt der Zugriff auf die iCloud-Fotomediathek, der sich allerdings noch im Teststadium befindet.

Neu ist auch die Möglichkeit für iPhone-Besitzer, Kurznachrichten auch vom iPad oder Mac (ab OS X 10.10) aus zu senden oder auf diesen Geräten zu empfangen (SMS-Messaging). Außerdem kehrt der in der iOS-Version 8.0 abgeschaffte Aufnahmen-Ordner (Camera Roll) zurück, in dem alle mit dem iPhone oder iPad geschossenen Fotos zu finden sind.

Durch den Fotomediathek-Zugriff kann man nun alle Bilder und Videos anschauen, die auf den Servern des iCloud-Speicherdienstes abgelegt sind. An einem Gerät vorgenommene Änderungen werden direkt mit allen anderen genutzten iPhones, iPads oder Macs synchronisiert.

Das Update soll auch Probleme bei Bluetooth-Verbindungen, insbesondere beim Koppeln mit Freisprecheinrichtungen, beheben und zum Teil den WLAN-Datendurchsatz verbessern. In den Einstellungen dürfen Nutzer nun auch direkt bestimmen, ob sie mobil per GSM, UMTS oder LTE surfen wollen. Zudem kann die Health-App ab sofort im Hintergrund auf Daten zugreifen.

Das Update ist für iPhone-Modelle ab dem 4S, fürs iPad 2 und neuer sowie für den iPod Touch von der fünften Generation an verfügbar. Bei bestehender Internetverbindung laden die mobilen Geräte die Aktualisierung automatisch herunter. Eine Aktualisierung ist aber auch am Rechner über die iTunes-Software möglich.

Informationen zum iOS-Update (eng.)

Kommentare